„Breaking Bad“-Regisseur beendet Spekulationen vor El Camino: Walter White ist tot

„Breaking Bad“-Regisseur beendet Spekulationen : Ist Walter White wirklich tot?

Am 11. Oktober erscheint der „Breaking Bad“-Film „El Camino“ auf Netflix. Pünktlich zur Ausstrahlung hat Regisseur Vince Gilligan über das Schicksal von Walter White gesprochen.

Die Erfolgsserie „Breaking Bad“ ist seit Jahren abgedreht. Noch immer rätseln die Fans jedoch über die letzte Szene der Serie, die sich um den Drogenboss Walter White dreht.

Pünktlich zum Start des neuen „Breaking Bad“-Films „El Camino“, einem Spin-Off auf Netflix, hat Regisseur Vince Gilligan die wilden Spekulationen um Walter White beendet. In der US-Talkshow „Rich Eisen Show“ war der Erfolgsregisseur zu Gast und sprach nun Tacheles: „Ich verrate es dir, weil ich dich so sehr liebe, Rich. Ja, Walter White ist tot. Ja.“

Seit dem Ende der Serie gab es wilde Spekulationen darüber, ob der im Serienfinale angeschossene Walter White möglicherweise überlebt habe. Diese Gerüchte dürften hiermit beendet sein.

Ob Walter White (gespielt von Bryan Cranston) auch im Netflix-Film mitspielt, ist nicht bekannt. Der Film, der am 11. Oktober im Streamingportal verfügbar ist, soll unmittelbar an die Ereignisse nach dem Tod von Walter White anknüpfen. So jedenfalls lässt es ein Trailer vermuten, der vor kurzem veröffentlicht worden ist.

(mja)
Mehr von RP ONLINE