Breaking Bad: Film-Fortsetzung mit Jesse Pinkman auf Netflix

Serien-Sensation : „Breaking Bad“ soll Fortsetzung auf Netflix bekommen

Die Kultserie wird Medienberichten zufolge fortgesetzt. Aaron Paul, der in der Serie Jesse Pinkman spielt, wird demnach Hauptdarsteller. Auch Bryan Cranston (Walter White) will unbedingt mitspielen. Eine komplett neue Serie wird aber wohl nicht gedreht.

Die wohl beliebteste TV-Serie aller Zeiten kommt zurück auf die Bildschirme. Wie der „Hollywood Reporter“ berichtet, hat Netflix sich die Übertragungsrechte für die Fortsetzung von „Breaking Bad“ gesichert. Die mit 14 Emmys und zwei Golden Globes ausgezeichnete Serie war nach fünf Staffeln 2013 zu Ende gegangen. Nun soll es in einer knapp zweistündigen Filmfassung weitergehen.

Hauptdarsteller soll Aaron Paul werden. In der Serie ist er als Jesse Pinkman der ehemalige Schüler und Helfer des an Lungenkrebs erkrankten Walter White (Bryan Cranston). Um vor seinem Tod an Geld für seine Familie zu kommen, baut White ein Drogenimperium auf und rutscht tief in kriminelle Machenschaften ab.

Federführend hinter dem Projekt ist erneut Drehbuchautor Vince Gilligan. Wer genau in dem Film mitspielen wird, ist genau wie der Ausstrahlungstermin noch unklar. Fest steht nur, dass es sich hauptsächlich um Jesse Pinkman drehen wird, dem am Ende der Serie die Flucht aus Folter und Gefangenschaft gelingt.

Als Gast in der „Dan Patrick Show“ bestätigte Cranston im US-Fernsehen, dass an der Fortsetzung gearbeitet wird. Ob er selber dabei sein werde, wisse er noch nicht. Wenn Gilligan ihn fragen würde, wäre er aber „absolut“ dabei. White wird am Ende der Serie erschossen. Der Film soll allerdings auch Rückblenden beinhalten.

Hier geht es zum Bildband: Die besten Serien aller Zeiten.

„Es ist eine tolle Geschichte, und es gibt viele Leute, die sehen wollen, dass manche dieser Storylines vervollständigt werden, die am Ende der Serie offen bleiben“, sagte Cranston. „Ich weiß nicht, ob Walter White als Rückblende erscheint. Aber ich würde mich freuen. Es war die beste Phase meines Berufslebens und ich kann es gar nicht erwarten alle diese Leute wiederzusehen, auch wenn es am Set nur für einen Besuch ist.“

In „Better Call Saul“ entwickelte Vince Gilligan für Netflix bereits ein Spin-Off von „Breaking Bad“, das sich um den von Bob Odenkirk gespielten Anwalt Jimmy McGill dreht. Eine fünfte Staffel ist bereits bestätigt, auch hier ranken sich hartnäckige Gerüchte darüber, dass Walter White und Jesse Pinkman zurückkehren könnten.

Hier geht es zur Infostrecke: Diese Streaming-Serien gehen in die nächste Runde.

(cpas)