Untertitel beim Streaming Diese Stars sind am schlechtesten zu verstehen

Düsseldorf · Jeder zweite Streaming-Nutzer in den USA nutzt Untertitel – oft, weil die Schauspieler nicht oder nur schwer zu verstehen sind. Eine Studie zeigt: Bei manchen Stars verstehen viele Zuschauer nur Bahnhof.

Netflix: Die 25 besten Filem & Serien - das lohnt sich
26 Bilder

Die 25 besten Netflix-Produktionen

26 Bilder
Foto: dpa/Courtesy Of Netflix

„Was hat sie gesagt?“ Die Dialoge in Serien und Filmen sind für viele Menschen immer schwieriger zu verstehen: Rund 61 Prozent der US-Amerikaner fällt es wegen der Hintergrundmusik schwer, den Gesprächen auf dem Bildschirm zu folgen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Sprachlern-App Preply, für die mehr als 1500 Amerikaner befragt wurden. Häufig liegt es jedoch auch nicht an der Hintergrundmusik, sondern an den Protagonisten, dass die Zuschauer wenig bis nichts in den Dialogen verstehen. Preply hat daher erfragt, welche Prominenten in Serien und Filmen am schlechtesten zu verstehen sind.

Serien & Filme 2023: Das sind die Streaming-Highlights des Jahres
Infos

Worauf sich Streaming-Fans 2023 freuen können

Infos
Foto: disney+/Krzysztof Wiktor

Diese Schauspieler sind am schlechtesten zu verstehen

  1. Tom Hardy
  2. Arnold Schwarzenegger
  3. Colin Farrell

Diese Schauspielerinnen sind am schlechtesten zu verstehen

  1. Sofía Vergara
  2. Adele (Sängerin)
  3. Cardi B (Rapperin)

Die Studienautoren erklären die Auswahl mit deren „markanter Stimmlage“ und ihrem „einzigartigen Akzent“. Denn: 70 Prozent der Amerikaner nutzen Untertitel, um die Akzente von Protagonisten besser zu verstehen. Der Studie zufolge sind die am schwierigsten zu verstehenden Akzente schottisches Englisch (47 Prozent), irisches Englisch (20 Prozent) sowie britisches Englisch (13 Prozent). Mit Tom Hardy und Adele finden sich auf den Spitzenplätzen zwei Briten sowie ein Ire (Colin Farrell) wieder. Arnold Schwarzeneggers österreichischer Akzent hat bereits Kultstatus erlangt, und auch die Kolumbianerin Sofía Vergara ist aus der Serie „Modern Family“ für ihren spanischen Akzent bekannt.

Serien-Tipps 2022: The Witcher, Stranger Things & Co. - 33 Empfehlungen
Infos

Unsere Serien-Empfehlungen bei Streaming-Diensten

Infos
Foto: AFP/CHRIS DELMAS

Doch auch manche Serien sind bekannt dafür, ihre Zuschauer vor Verständnisprobleme zu stellen.

Diese Serien sind am schlechtesten zu verstehen

  1. The Crown (mit seinen für die damalige Zeit typischen britischen Akzenten)
  2. Rick and Morty (mit seinen schnellen Dialogen und Science-Fiction-Begriffen)
  3. Bridgerton (mit britischen Akzenten der Regency-Epoche)

Wie die Preply-Studie ergab, nutzt mehr als die Hälfte der Zuschauer (51 Prozent) Untertitel. Etwa jeder Vierte hat sie sogar dauerhaft eingeschaltet. Dabei lassen sich die wenigsten von den eingeblendeten Texttafeln ablenken, vielmehr helfen Untertitel der deutlichen Mehrheit der Befragten (81 Prozent) beim Verständnis.

Für die Studie wurden 1503 Amerikaner zu ihrer Nutzung von Untertiteln bei Unterhaltungsformaten auf Streamingplattformen sowie online befragt.

(mba)