Stefan Raab gewinnt knapp gegen Rainer Schmidt

"Blamieren oder Kassieren" : Ossenberger Schmidt verliert knapp gegen Stefan Raab

Rainer Schmidt aus Ossenberg hat das zweite Duell gegen "TV total"-Moderator Stefan Raab knapp verloren. Nachdem der 48-Jährige in der vergangenen Woche bei "Blamieren oder Kassieren" gewonnen hatte, stellte er sein gutes Allgemeinwissen am späten Dienstagabend erneut unter Beweis.

Für Elton, der die Quizshow sonst moderiert, sprang die gut gelaunte Hella von Sinnen als Ersatz ein. Nach einer kurzen Vorstellung des Ossenbergers verdiente der sich die ersten 100 Euro mit der richtigen Antwort auf die Frage nach dem deutschen WM-Handball-Torwart. "Carsten Lichtlein", sagte Schmidt bestimmt.

Auch nach der fünften Frage lag er noch vorn. Dann aber zeigte Stefan Raab sein Zocker-Talent und holte langsam auf. Als die Moderatorin jedoch nach dem Gegner von Boris Becker fragte, der vor 30 Jahren bei der Australien Open gegen den bekannten Tennisspieler verlor, waren beide ratlos.

Die zehnte und letzte Frage entschied über den Gewinner. "Vor ziemlich genau 40 Jahren nahm ein Großraumflugzeug den Linienverkehr auf, das im Volksmund Jumbojet genannt...", begann Hella von Sinnen die Frage, als Stefan Raab sie unterbrach und blitzschnell den roten Buzzer drückte. "Boeing 747", sagte er wie aus der Pistole geschossen und gewann das Quiz und 200 Euro. Rainer Schmidt hat sich tapfer geschlagen. Das erkannte auch Stefan Raab beim Handschlag an.

(marv/het)