Sommerhaus der Stars 2018: Daniela und Jens Büchner für die Abschussliste nominiert

„Sommerhaus der Stars“: Beim Thema Kinder hört für Daniela der Spaß auf

RTL schickt wieder Promi-Paare in den gemeinsamen Urlaub. Im „Sommerhaus der Stars“ kämpfen sie um Geld und Aufmerksamkeit. Schon in der Auftaktfolge landet ein Pärchen auf der Abschussliste.

Das „Sommerhaus der Stars“ ist wieder eröffnet. Am Montagabend startete die neue Staffel auf RTL. Acht Promi-Paare müssen in der Trash-Show zusammen Urlaub machen. Dabei können sie sich kaum aus dem Weg gehen. Der Fernsehsender hat für sie ein kleines Ferienhaus in Portugal gemietet und überall Kameras installiert - damit der Zuschauer nichts von den mehr oder weniger bekannten Menschen verpasst. Keinen Streit. Keine Träne. Keine Nacktszene.

Allerdings war es nicht Micaela Schäfer, die sich in der Auftaktsendung entblößte - obwohl sich das Nackt-Model sonst so gern auszieht. Aber dieses Mal machte es Jens Büchner. Der 48-Jährige wurde als Auswanderer bekannt und schlug sich auf Mallorca schon mit verschiedenen Jobs durch - regelmäßig begleitet vom Privat-TV. Fernsehzuschauer haben also schon viel über ihn erfahren können. Nun wissen sie auch, wie er unten herum aussieht. Nur hatte deswegen wohl niemand das „Sommerhaus der Stars“ eingeschaltet. Auf Twitter war Enttäuschung zu vernehmen.

Auch sonst war es nicht die Folge des Jens Büchner und seiner Frau Daniela: Als die Promi-Paare am Abend zusammen sitzen, plaudern sie auch über Sex. Bert Wollersheim erzählt, dass seine Tochter mit 15 Jahren ihre ersten Erfahrungen gesammelt habe. „Die hat schon Petting gemacht.“ Mit 15? Das glaubt Daniela Büchner nicht. „Neeeeeiiiin“, sagt sie, „Jetzt hört auf. Ich habe eine Tochter, die ist 18 und ist noch ganz anständig.“

  • Fotos : Diese Kandidaten sind 2018 im „Sommerhaus der Stars“

Ex-Eishockey-Profi Patrick Schöpf lacht ungläubig, und es mag kein böse gemeintes Lachen sein. Aber Daniela Büchner fühlt sich angegriffen und faucht ihn an: „Wenn ich sage, dass meine Tochter anständig, ist, dann ist sie anständig.“ Patrick Schöpf fragt sie nun, warum sie denn in einem so aggressiven Ton mit ihm spreche. Danielas Antwort: „Meine Tochter ist mein Leben.“

Irgendwann wechselt die Runde das Thema, und Jens Büchner sagt zu seiner Frau: „Das ist jetzt abgehakt.“ Sie belehrt ihn: „Da ist überhaupt nichts abgehakt. Ich bin nachtragend.“ Zumal es um ihre Tochter geht: „Bei meinen Kindern verstehe ich keinen Spaß.“ Die Quittung bekommen sie und ihr Mann am Ende der Auftaktfolge: Die Promis müssen ein Paar für die Abschussliste nominieren, und die Büchners erhalten die meisten Stimmen (hier finden Sie alle Paare dieser Staffel).

Zwar kann ein Paar erst ab der dritten Folge aus dem Haus gewählt werden. Aber im Moment sieht es danach aus, dass der Auswanderer und seine Frau das „Sommerhaus der Stars“ bald wieder verlassen müssen und jemand anderes am Ende von RTL zum „Promipaar 2018“ gekürt wird. Der Sender verspricht dem Gewinner 50.000 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: „Sommerhaus der Stars“ - so war Folge 1

(wer)
Mehr von RP ONLINE