1. Panorama
  2. Fernsehen

Simon Zachenhuber bei "Let's Dance" 2021: Der Boxer im Portrait

Profiboxer bei „Let’s Dance“ : Simon Zachenhuber tauscht Boxhandschuhe gegen Tanzschuhe ein

Der 22-jährige Simon Zachenhuber aus Bayern gehört zu den Teilnehmern der neuen Staffel von „Let’s Dance“. Kampfeslust hat er in seiner Boxerkarriere bereits mehrmals bewiesen.

Normalerweise beweist der 22-Jährige Disziplin und Ausdauer im Boxring, jetzt wagt er sich auch aufs Tanzparkett: Simon Zachenhuber ist in der 14. Staffel von „Let’s Dance“ dabei. In einer Videobotschaft für RTL outet er sich, schon lange Fan der Show zu sein: Als „kleiner Bub“ habe er oft mit seiner Mutter mitgeschaut. Besonders beeindruckend finde er die Ausstrahlung von Profitänzern. Er im Ring müsse ja nicht auf seinen Gesichtsausdruck achten oder sich eine Choreografie merken. Aber: „In diesen verrückten Zeiten passt es vielleicht ganz gut, wenn ich als Profiboxer den Ringboden gegen das Parkett austausche“, sagt er weiter.

Den Sportgeist teilt der gebürtige Landshuter mit dem Rest seiner Familie: Seine Mutter und sein Stiefvater betreiben eine Schwimmschule, seine 16-jährige Schwester ist eine erfolgreiche Nachwuchsschwimmerin. Auch Simon Zachenhuber begann bereits mit fünf Jahren das Schwimmtraining, mit zehn Jahren probierte er sich dann parallel zum Schwimmen auch im Kampfsport und im Biathle aus – mit Erfolg: Zachenhuber ist Deutscher Vizemeister 2009 im Biathle, einer Kombinationssportart, bei der die Disziplinen Laufen, Schwimmen und Laufen direkt nacheinander ausgetragen werden. Er startete ebenfalls bei den Biathle-Weltmeisterschaften 2009 in Monaco, 2010 in Sofia, 2011 in Limassol und 2012 in Dubai.

Das sind alle Kandidaten von „Let’s Dance“ 2021.

Parallel dazu hatte er seine Boxer-Karriere schon gestartet: Im Jahr 2010 begann er als Zwölfjähriger mit dem Kickboxen in seiner Heimatstadt Erding. Angefangen bei bayrischen und deutschen Meisterschaften, nahm er schnell an internationalen Wettbewerben teil. 2017 gewann Zachenhuber zwei World-Cup-Gold- und eine Bronzemedaille, außerdem startete er im selben Jahr für die deutsche Herren-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Budapest. Kurz darauf entschloss er sich, zu den Boxprofis zu wechseln. Seit Januar trainiert er bei Profitrainer Conny Mittermeier in Stuttgart, sein Debüt als Profi bestritt er am 18. Mai 2018. Bisher gewann Zachenhuber jeden seiner elf Kämpfe im Mittelgewicht, sechs davon mit einem K.O.-Sieg.

An Hartnäckigkeit und Kampfeslust scheint es Simon Zachenhuber nicht zu mangeln. Wie weit er es allerdings in der RTL-Tanzshow schafft, wird sich zeigen.

Alle News und Infos zu „Let’s Dance“ 2021 gibt es hier.

(bora)