1. Panorama
  2. Fernsehen

Düsseldorf: Schweden-Bestseller als Filmreihe

Düsseldorf : Schweden-Bestseller als Filmreihe

Die sechs Teile nach dem Romanen von Liza Marklund bieten beste schwedische Unterhaltung.

Das Schlechte kommt diesmal direkt am Anfang: Es ist wirklich bedauerlich, dass die ARD nicht in der Lage ist, die sechsteilige Filmreihe "Ein Fall für Annika Bengtzon" in der richtigen Reihenfolge zu senden. Denn die schwedische Autorin Liza Marklund stellt in ihren Kriminalromanen die persönliche Entwicklung ihrer Protagonistin in den Mittelpunkt. Sie zeigt die Journalistin Annika, wie sie sich von einer Praktikantin zu einer geschätzten Kriminalreporterin einer Tageszeitung hocharbeitet. Und sie zeichnet ein Profil einer jungen Frau, die versucht, ihre Arbeit und ihre Familie unter einen Hut zu bekommen.

Da die ARD darauf verzichtet, korrekt von eins bis sechs zu zählen, beginnt heute die Filmreihe mit "Nobels Testament", dem vierten Buch der Reihe. Der erste Titel "Studio 6", in dem Annika Bengtzon vorgestellt wird, läuft erst am Ostersonntag. Warum die Journalistin zum Beispiel in ein anderes Ressort verbannt worden ist, wird deshalb nicht wirklich klar – aber es spielt eigentlich auch keine Rolle. Denn die Filmemacher legen ohnehin weniger Wert auf die Hauptperson, umso mehr Aufmerksamkeit bekommt die Handlung der Fälle. Und die bieten beste schwedische Krimi-Unterhaltung. So geht es im ersten Film um zwei Morde während der Nobelpreis-Gala. Direkt vor den Augen der Reporterin Annika werden die Vorsitzende des Nobelpreiskomitees und ein Preisträger erschossen.

In der gesamten Filmreihe liefern Kameraflüge beeindruckende Luftaufnahmen Stockholms. Die Bilder wirken bläulich-kühl und im Stil der Verfilmungen von Stieg Larssons "Millennium"-Trilogie oder des Jo- Nesbø-Thrillers "Headhunter". Die einheitliche Handschrift kommt nicht von ungefähr, schließlich steckt hinter allen Produktionen die schwedische Firma "Yellow Bird". Einer ihrer Gründer ist der schwedische Bestseller-Autor Henning Mankell, dessen Wallander-Krimis ebenfalls vom "Yellow Bird" verfilmt worden sind. Dieser gelbe Vogel macht wirklich Spaß an Ostern.

"Ein Fall für Annika Bengtzon – Nobels Testament", ARD , Do. 21.45 Uhr

(RP)