Marco Schreyl übernimmt: RTL-Skispringen ohne Günther Jauch

Marco Schreyl übernimmt: RTL-Skispringen ohne Günther Jauch

Günther Jauch wird in diesem Jahr nicht während der kompletten Skisprung-Saison bei RTL moderieren. Nach dem Auktakt der Vierschanzen-Tournee Ende Dezember übergibt er die Moderation an Marco Schreyl. Einem Medienbericht zufolge will Jauch über die Feiertage mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Ein Sendersprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. Jauch moderiere noch das erste Springen in Oberstdorf, bevor Schreyl übernehme. Auch das Skifliegen in Oberstdorf Ende Januar und ein Springen in Willingen im Februar wird der Moderator von "Deutschland sucht den Superstar" präsentieren.

"Ich möchte die Zeit zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige wieder mit der Familie verbringen", zitiert die Zeitung Jauch. Alle anderen Sendungen bei RTL liefen aber weiter wie bisher, betonte er.

Wie es nach der Wintersaison mit dem Einsatz von Jauch weitergeht, ist dem Sprecher zufolge noch offen, da ohnehin 2007 der Vertrag mit dem Deutschen Skiverband auslaufe und die Rechte noch nicht verhandelt seien. Jauch moderiert seit Januar 2000 Skispringen für den Kölner Sender.

  • Neue Fernsehsender noch in diesem Jahr : RTL-Geschäftsführerin hält an Günther Jauch fest

Jauch wird im September 2007 Nachfolger von Sabine Christiansen für ein neues Sonntagabend-Format in der ARD. Die Polit-Talkerin moderiert ihre Sendung "Sabine Christiansen" nur noch bis zur Sommerpause. RTL setzt aber ebenfalls weiter auf Jauch, der dort unter anderem "Wer wird Millionär?" und "Stern TV" präsentiert.

Nachfolger von Tom Bartels als Kommentator beim Skispringen ist nach Angaben des Senders Florian König, der für RTL bereits Boxen und Formel 1 kommentiert. Ex-Skispringer Dieter Thoma bleibt als Experte im Einsatz.

(afp)
Mehr von RP ONLINE