1. Panorama
  2. Fernsehen

RTL plant neues Format für Klimaberichterstattung

Zu prominenter Uhrzeit : RTL plant neues Format für Klimaberichterstattung

Auch beim Kölner TV-Sender RTL will man auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen. Dazu haben die Programmmacher ein neues Format entwickelt. Wann die Sendung laufen soll.

Der Privatsender RTL will seine Berichterstattung über den Klimawandel mit einer eigenen Sendung ausbauen. Ziel ist ein „regelmäßiges Format, in dem eine fundierte und zugleich verständliche Klimaberichterstattung im Fokus steht“, teilte die Mediengruppe RTL Deutschland am Dienstag in Köln mit. Das Format solle „im Umfeld von "RTL Aktuell"“ zu sehen sein. Die Nachrichtensendung wird derzeit um 18.45 Uhr ausgestrahlt. Nähere Infos zu dem geplanten Format nannte RTL nicht.

Der TV-Sender steht dazu im Austausch mit der im August 2020 gegründeten Initiative „Klima vor acht“. Einer RTL-Sprecherin zufolge entwickelt man mit dem Verein Ideen für die Sendung, die Produktion liegt zugleich in den Händen von RTL. Der TV-Sender ging nach eigenen Angaben auf die Vereinigung selbst zu. Vor rund einer Woche war bekanntgeworden, dass die Initiative bereits einen offenen Brief an die ARD richtete mit der Forderung, täglich zur besten Sendezeit eine Klimaberichterstattung anzubieten.

(mja/dpa)