RTL-Dschungeldamp 2018: So sehen die Kandidaten nach ein paar Tagen bei IBES aus

RTL-Dschungelcamp 2018: Der Dschungel hinterlässt Spuren bei den Promis

Kalter Entzug, wenig Essen, subtropisches Wetter: Die Zeit im Dschungelcamp hat bei den C-Promis Spuren hinterlassen. Das zeigt ein Vergleich mit den Hochglanz-Fotos aus der Zeit vor Beginn der Show.

Die zwölf Kandidaten mussten zwar nicht schwer arbeiten. Sie hatten sogar viel Zeit, um sich auszuruhen. Und trotzdem müssen die Tage im Dschungelcamp anstrengend gewesen sein. So erschöpft wirken die Protagonisten.

Das war vor zwei Wochen noch ganz anders. Sogar Tina York machte damals einen frischen Eindruck. Wer sich das Foto anschaut, das RTL vor der Sendung von der Sängerin machen ließ, erschrickt, wenn er jetzt Bilder aus dem Dschungelcamp sieht: Die 63-Jährige scheint an ihre Grenzen gegangen zu sein.

Offenbar nicht nur sie. Dem Raucher Daniele Negroni ist zum beispiel anzusehen, dass er tagelang auf Zigaretten verzichten musste. Er wirkt auch schmächtiger als vor der Sendung. Schon Kandidaten aus den früheren Staffeln berichteten, dass sie im Dschungelcamp abgenommen haben, weil es oft nur Reis und Bohnen gab. Das war in der zwölften Staffel nicht anders - je nachdem, wie erfolgreich die Promis in den Dschungelprüfungen waren.

  • Tag 15 im Dschungelcamp : Kein Erbarmen für Tina York

Hinzu kommt, dass sich die Promis im Dschungelcamp nicht erst noch hübsch machen können, bevor sie von der Kameras gefilmt werden. Sie hatten zwar etwas mitnehmen dürfen - jeweils zwei Luxusartikel, wie RTL schreibt (eine Übersicht finden Sie hier). Matthias Mangiapane entschied sich für eine Kette und Make-up-Puder. Aber damit konnte er die Spuren, die das Dschungelcamp in seinem Gesicht hinterlassen hat, nicht kaschieren.

Wie sich die Promis im Camp verändert haben, sehen Sie hier.

(wer)