Zweistündige Endlosschleife bei baden.fm: Radiomoderator wird zum "Last Christmas"-Terrorist

Zweistündige Endlosschleife bei baden.fm : Radiomoderator wird zum "Last Christmas"-Terrorist

Zu Weihnachten gehört mittlerweile Whams "Last Christmas" genauso wie der Tannenbaum: Während der Song einer Umfrage zufolge fast jedem dritten Autofahrer auf die Nerven geht, hat ein Radiomoderator das Stück fast zwei Stunden ohne Unterbrechung über den Äther geschickt.

Bei baden.fm. lief das Lied am Morgen in einer Endlosschleife. Um 6.54 Uhr wurde der Titel "Last Christmas" zum ersten Mal — planmäßig — gespielt. Als Morgenshow-Moderator Oli Bolz den Kult-Hit ein zweites Mal On Air schickte, soll eine Kollegin das Sendestudio verlassen haben. der Moderator soll sich darauhin im Studio verschanzt haben und ohne Pause den Song gespielt haben.

Dem Bericht von "Radioszene" zufolge brachte der Programmchef den Moderator nach 14 Wiederholungen des Titels um 8.20 Uhr, zur Aufgabe. Zur Überraschung aller Beteiligten sollen hunderte baden.fm-Hörer per Mail und Telefon im Funkhaus Freiburg Oli Bolz unterstützt haben.

Umfrage zu "Last Christmas"

Anders als den baden.fm-Hörern geht vielen Autofahrern der Song auf den Keks. In einer repräsentativen Umfrage vom Marktforschungsinstitut Innofact wurde "Last Christmas" zum nervigsten Weihnachtshit gewählt: 28 Prozent der befragten Autofahrer können den Song nicht mehr hören. Auf Rang zwei der nervigsten Weihnachtslieder: "Rudolph the Red-Nosed Reindeer" (12 Prozent). "Jingle Bells" nannten 11 Prozent, 10 Prozent wählten "Feliz Navidad" zum unbeliebtesten Weihnachtshit.

Statt sich von den Songs aus dem Radio nerven zu lassen, singen manche Autofahrer einfach: Der beliebteste Weihnachtssong dabei ist "O Tannenbaum" (11 Prozent), gefolgt von "Schneeflöckchen, Weißröckchen" (9 Prozent) und "Stille Nacht, heilige Nacht" (8 Prozent).

(felt)
Mehr von RP ONLINE