1. Panorama
  2. Fernsehen

"Quizduell" in der ARD: Hacker wohl nicht Grund für Panne

"Quizduell"-App funktioniert nicht : ARD: Hacker wohl nicht der Grund für Pannen

ARD-Moderator Jörg Pilawa (48) hat sich selbst ein Ultimatum gesetzt: Ab nächster Woche will er seine neue Vorabendshow "Quizduell" endlich mit den App-Usern bundesweit über die Bühne bringen. Hinter den Kulissen geht die Fehlersuche indes weiter.

Schon vor der Sendung gab es Drohungen und Versuche von Hackern, die Systeme der TV-Version anzugreifen, teilte die ARD am Donnerstag in einer Pressemitteilung mit.

Zum Start der Live-Sendung sei es zu einer massiven System-Überlastung gekommen, der die Technik nicht Stand gehalten habe. Deshalb lag die Vermutung nahe, dass es sich um den Angriff eines Hackers handeln könnte. Diese Aktivitäten waren aber wahrscheinlich nicht ausschlaggebend für den Ausfall der App.

Eine Erklärung für diese System-Überlastung könne laut ARD auch sein, dass die App neben der reinen Abstimmungsfunktion zusätzliche Ergebnisse für die Zuschauer liefern sollte, wie zum Beispiel: Aus welchem Bundesland kommen die meisten richtigen Antworten? Dies führte möglicherweise zum Ausfall.

Momentan seien alle Systeme auf dem Prüfstand. Die App werde erst an den Start gehen, wenn alle technischen Fragen geklärt und die App einem erneuten Belastungstest unterzogen wurde.

(ots)