1. Panorama
  2. Fernsehen

Berlin: ProSieben/Sat.1 setzt auf Comedy

Berlin : ProSieben/Sat.1 setzt auf Comedy

Die Sendergruppe holt prominente Köpfe und will vor allem bei der jungen Zielgruppe punkten.

In der nächsten Herbst- und Wintersaison drückt die ProSieben/Sat.1-Senderfamilie Neuheiten ins Programm – und kopiert zugleich erfolgreiche Konzepte der Konkurrenz. So soll Cindy aus Marzahn, die gerade ihren Rückzug von der ZDF-Show "Wetten, dass..?" bekannt gegeben hat, laut Bericht der "Bild"-Zeitung bei Sat.1 die Prominentenausgabe von "Big Brother" moderieren. Eine Sat.1-Sprecherin wollte dies zunächst nicht kommentieren. Welche Kandidaten bei der Show im Herbst ständig von Kameras beobachtet werden, steht ebenso wenig fest. Das umstrittene Format "Big Brother" lief seit seiner Erstausstrahlung im Jahr 2000 bei RTL 2. Auch das Konzept von "Catch the Millionaire" (ProSieben), bei der 20 Frauen drei Millionäre erobern wollen und eine nach der anderen von den Herren abserviert wird, erinnert stark an "Der Bachelor".

Der Komiker Michael "Bully" Herbig (45) wird für den Privatsender ProSieben demnächst eine eigene Sitcom drehen. "Bully spielt Bully", sagte Geschäftsführer Wolfgang Link der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Ganz klassisch nach amerikanischem Vorbild und – zum ersten Mal in Deutschland – mit Publikum bei der Aufzeichnung." Die Ausstrahlung sei für den Winter vorgesehen. Zudem wagt der Münchner Sender das Comedy-Experiment "The Anti Social Network" mit Simon Gosejohann in der Hauptrolle.

Für ProSieben stimmen die Marktanteile beim jungen Publikum dank guter US-Serien wie "How I Met Your Mother" oder "The Big Bang Theory" in Endlosschleife. Ähnlichen Erfolg verspricht die US-Serie "Under the Dome" von Steven Spielberg und Stephen King. Sie soll zeitnah zur US-Ausstrahlung als sogenannte "Event-Programmierung" am Mittwochabend noch in diesem Sommer laufen. "Ich glaube, amerikanische Serien sind eine gute Alternative zu den Reality-Programmen der Konkurrenz", sagte Wolfgang Link. ProSieben müsse glamouröser als die anderen sein, hochwertiger.

TV-Koch Tim Mälzer (42) wird bei Sat.1 eine Koch-Castingshow bekommen, wie Geschäftsführer Nicolas Paalzow dem Mediendienst DWDL.de sagte. Der Kern der Show, die voraussichtlich "The Taste" heißen wird, sei eine Blindverkostung, bei der eine vierköpfige Jury nicht weiß, welches Essen von welchem Koch kommt. Hobby- und Profiköche treten gegeneinander ein. Neben Mälzer sollen Lea Linster, Frank Rosin und Alexander Hermann die Speisen bewerten.

(RP)