1. Panorama
  2. Fernsehen

"Pinky Gloves": Handschuh für Periode bei "Die Höhle der Löwen" löst Shitstorm aus

Männer wollen „Frauenproblem“ lösen : Heftiger Shitstorm für Menstruationsprodukt bei „Höhle der Löwen“

In der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ präsentierten zwei Unternehmer einen pinken Handschuh, der Frauen den Umgang mit ihrer Menstruation erleichtern soll. Dafür gab es erst einen Deal – und dann so heftige Kritik, dass die beiden ihre „Pinky Gloves“ nochmal überdenken.

Mit so viel Aufmerksamkeit hatten Eugen Raimkulow und André Ritterswürden wohl nicht gerechnet, als sie bei der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ ihr Menstruationsprodukt präsentierten. „Pinky Gloves“ heißen die pinken Handschuhe, die es Frauen angeblich erleichtern sollen, sich benutzter Tampons und Binden zu entledigen. Statt Aufmerksamkeit in Form von Begeisterung lösten die beiden jedoch einen Shitstorm aus.

Die Handschuhe werden als „diskrete Lösung für unterwegs“ bezeichnet: Denn laut den beiden Erfindern sei es für Frauen ein Problem, dass in fremden Wohnungen, auf Festivals oder beim Reisen oft Mülleimer auf der Toilette fehlen. Die Handschuhe, die sich mittels Klebestreifen als Müllbeutel verschließen lassen, sollen die Lösung sein. Denn „das kleine Päckchen“ könne „auslaufs- und geruchssicher mitgenommen und später entsorgt werden“, heißt es auf der Webseite. Und auch im eigenen Zuhause ließen sich die Handschuhe anwenden – denn Frauen könnten damit „Gerüche, Bakterien und Keime im Mülleimer vermeiden und die gebrauchten Tampons vor den Blicken der Anderen bewahren“.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Was Menstruierende brauchen vs Was sie bekommen. <a href="https://twitter.com/hashtag/PinkyGloves?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#PinkyGloves</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/HoehlederLoewen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#HoehlederLoewen</a> <a href="https://t.co/wFFz9VMqsE">pic.twitter.com/wFFz9VMqsE</a></p>&mdash; Josephine Ortleb, MdB (@josephineortleb) <a href="https://twitter.com/josephineortleb/status/1382224064526319616?ref_src=twsrc%5Etfw">April 14, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das finden viele Menschen nicht nur wenig überzeugend, es ergeht seit der Sendung förmlich ein Sturm der Entrüstung: In mittlerweile über 3000 Tweets und mehreren hundert Instagram-Beiträgen zum Hashtag #pinkygloves wird das Produkt von Raimkulow und Ritterswürden als „sexistisch“, „umweltunfreundlich“ und vor allem „völlig überflüssig“ beschrieben. Kern der Kritik: Die beiden Gründer wollten ein „Frauenproblem“ lösen, das offensichtlich keins ist. „Immer wenn du denkst, es passt grade alles, kommen ein paar cis-Männer um die Ecke und lösen Probleme von Menstruierenden, die wir nie hatten“, schreibt eine Twitter-Userin am Mittwoch.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Ich habe mir zu <a href="https://twitter.com/hashtag/pinkygloves?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#pinkygloves</a> die Rezessionen angesehen und es scheint die Männerwelt zu erfreuen. Okay, dann ist ja alles gut.🤡 <a href="https://t.co/qetulMvgKV">pic.twitter.com/qetulMvgKV</a></p>&mdash; Kirschlutscher (@kirschlutscher) <a href="https://twitter.com/kirschlutscher/status/1382087469353553923?ref_src=twsrc%5Etfw">April 13, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der Fokus liege nicht auf dem Schutz des Intimsbereichs, sondern auf dem Schutz des Umfelds der menstruierenden Person. Die beiden Männer präsentierten mit den Handschuhen eine Lösung für ihr eigenes Problem, das sie mit benutzten Tampons und Binden haben, so die Kritik. Das bestätigt ihre Gründungsgeschichte, die sie auf ihrer Webseite und dem Instagram-Kanal aufgeschrieben haben und auch am Montag bei „Die Höhle der Löwen“ erzählten.

Die Idee für die „Pinky Gloves“ entstand demnach, als die beiden während ihres Bundeswehr-Dienstes in eine Frauen-WG zogen – wo sie mit benutzten Tampons in Berührung kamen. „Um es ehrlich zu sagen, als männliche Mitbewohner waren wir beim Blick in den Badezimmereimer ein wenig… sagen wir, verwundert“ heißt es in einem Instagram-Beitrag aus dem März. Als Jurorin Judith Williams bei „Die Höhle der Löwen“ am 12. April nach „einschneidenden, gruseligen Erlebnissen“ fragte, die die beiden Männer zu der Idee bewogen hätten, antwortete Eugen Raimkulow: „Nicht nur eins“, worauf allgemeines Gelächter folgte. Im gemeinsam mit ihren Mitbewohnerinnen genutzten Badezimmer hätten die beiden immer wieder in Klopapier eingewickelte Tampons im Mülleimer entdeckt. „Nach einer Zeit riecht das unangenehm“, beschreibt er, „und man sieht es einfach, das Papier das nässt durch und das ist einfach ziemlich unangenehm.“ Juror Carsten Maschmeyer äußerte sein „Störgefühl“, dass er angesichts der fehlenden Frau im Team habe. Trotzdem bekamen die beiden den Zuschlag – von Ralf Dümmel, der die gewünschten 30.000 Euro zusagte.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="instagram-media" data-instgrm-captioned data-instgrm-permalink="https://www.instagram.com/tv/CNmlBP6qblI/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" data-instgrm-version="13" style=" background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:658px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% - 2px); width:calc(100% - 2px);"><div style="padding:16px;"> <a href="https://www.instagram.com/tv/CNmlBP6qblI/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" style=" background:#FFFFFF; line-height:0; padding:0 0; text-align:center; text-decoration:none; width:100%;" target="_blank"> <div style=" display: flex; flex-direction: row; align-items: center;"> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; flex-grow: 0; height: 40px; margin-right: 14px; width: 40px;"></div> <div style="display: flex; flex-direction: column; flex-grow: 1; justify-content: center;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; margin-bottom: 6px; width: 100px;"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; width: 60px;"></div></div></div><div style="padding: 19% 0;"></div> <div style="display:block; height:50px; margin:0 auto 12px; width:50px;"><svg width="50px" height="50px" viewBox="0 0 60 60" version="1.1" xmlns="https://www.w3.org/2000/svg" xmlns:xlink="https://www.w3.org/1999/xlink"><g stroke="none" stroke-width="1" fill="none" fill-rule="evenodd"><g transform="translate(-511.000000, -20.000000)" fill="#000000"><g><path d="M556.869,30.41 C554.814,30.41 553.148,32.076 553.148,34.131 C553.148,36.186 554.814,37.852 556.869,37.852 C558.924,37.852 560.59,36.186 560.59,34.131 C560.59,32.076 558.924,30.41 556.869,30.41 M541,60.657 C535.114,60.657 530.342,55.887 530.342,50 C530.342,44.114 535.114,39.342 541,39.342 C546.887,39.342 551.658,44.114 551.658,50 C551.658,55.887 546.887,60.657 541,60.657 M541,33.886 C532.1,33.886 524.886,41.1 524.886,50 C524.886,58.899 532.1,66.113 541,66.113 C549.9,66.113 557.115,58.899 557.115,50 C557.115,41.1 549.9,33.886 541,33.886 M565.378,62.101 C565.244,65.022 564.756,66.606 564.346,67.663 C563.803,69.06 563.154,70.057 562.106,71.106 C561.058,72.155 560.06,72.803 558.662,73.347 C557.607,73.757 556.021,74.244 553.102,74.378 C549.944,74.521 548.997,74.552 541,74.552 C533.003,74.552 532.056,74.521 528.898,74.378 C525.979,74.244 524.393,73.757 523.338,73.347 C521.94,72.803 520.942,72.155 519.894,71.106 C518.846,70.057 518.197,69.06 517.654,67.663 C517.244,66.606 516.755,65.022 516.623,62.101 C516.479,58.943 516.448,57.996 516.448,50 C516.448,42.003 516.479,41.056 516.623,37.899 C516.755,34.978 517.244,33.391 517.654,32.338 C518.197,30.938 518.846,29.942 519.894,28.894 C520.942,27.846 521.94,27.196 523.338,26.654 C524.393,26.244 525.979,25.756 528.898,25.623 C532.057,25.479 533.004,25.448 541,25.448 C548.997,25.448 549.943,25.479 553.102,25.623 C556.021,25.756 557.607,26.244 558.662,26.654 C560.06,27.196 561.058,27.846 562.106,28.894 C563.154,29.942 563.803,30.938 564.346,32.338 C564.756,33.391 565.244,34.978 565.378,37.899 C565.522,41.056 565.552,42.003 565.552,50 C565.552,57.996 565.522,58.943 565.378,62.101 M570.82,37.631 C570.674,34.438 570.167,32.258 569.425,30.349 C568.659,28.377 567.633,26.702 565.965,25.035 C564.297,23.368 562.623,22.342 560.652,21.575 C558.743,20.834 556.562,20.326 553.369,20.18 C550.169,20.033 549.148,20 541,20 C532.853,20 531.831,20.033 528.631,20.18 C525.438,20.326 523.257,20.834 521.349,21.575 C519.376,22.342 517.703,23.368 516.035,25.035 C514.368,26.702 513.342,28.377 512.574,30.349 C511.834,32.258 511.326,34.438 511.181,37.631 C511.035,40.831 511,41.851 511,50 C511,58.147 511.035,59.17 511.181,62.369 C511.326,65.562 511.834,67.743 512.574,69.651 C513.342,71.625 514.368,73.296 516.035,74.965 C517.703,76.634 519.376,77.658 521.349,78.425 C523.257,79.167 525.438,79.673 528.631,79.82 C531.831,79.965 532.853,80.001 541,80.001 C549.148,80.001 550.169,79.965 553.369,79.82 C556.562,79.673 558.743,79.167 560.652,78.425 C562.623,77.658 564.297,76.634 565.965,74.965 C567.633,73.296 568.659,71.625 569.425,69.651 C570.167,67.743 570.674,65.562 570.82,62.369 C570.966,59.17 571,58.147 571,50 C571,41.851 570.966,40.831 570.82,37.631"></path></g></g></g></svg></div><div style="padding-top: 8px;"> <div style=" color:#3897f0; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:550; line-height:18px;"> View this post on Instagram</div></div><div style="padding: 12.5% 0;"></div> <div style="display: flex; flex-direction: row; margin-bottom: 14px; align-items: center;"><div> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; height: 12.5px; width: 12.5px; transform: translateX(0px) translateY(7px);"></div> <div style="background-color: #F4F4F4; height: 12.5px; transform: rotate(-45deg) translateX(3px) translateY(1px); width: 12.5px; flex-grow: 0; margin-right: 14px; margin-left: 2px;"></div> <div style="background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; height: 12.5px; width: 12.5px; transform: translateX(9px) translateY(-18px);"></div></div><div style="margin-left: 8px;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 50%; flex-grow: 0; height: 20px; width: 20px;"></div> <div style=" width: 0; height: 0; border-top: 2px solid transparent; border-left: 6px solid #f4f4f4; border-bottom: 2px solid transparent; transform: translateX(16px) translateY(-4px) rotate(30deg)"></div></div><div style="margin-left: auto;"> <div style=" width: 0px; border-top: 8px solid #F4F4F4; border-right: 8px solid transparent; transform: translateY(16px);"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; flex-grow: 0; height: 12px; width: 16px; transform: translateY(-4px);"></div> <div style=" width: 0; height: 0; border-top: 8px solid #F4F4F4; border-left: 8px solid transparent; transform: translateY(-4px) translateX(8px);"></div></div></div> <div style="display: flex; flex-direction: column; flex-grow: 1; justify-content: center; margin-bottom: 24px;"> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; margin-bottom: 6px; width: 224px;"></div> <div style=" background-color: #F4F4F4; border-radius: 4px; flex-grow: 0; height: 14px; width: 144px;"></div></div></a><p style=" color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;"><a href="https://www.instagram.com/tv/CNmlBP6qblI/?utm_source=ig_embed&amp;utm_campaign=loading" style=" color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none;" target="_blank">A post shared by Periodenunterwäsche,war ooshi (@its.me.ooia)</a></p></div></blockquote> <script async src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Instagram. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das sorgte anschließend für reichlich Irritation, auch weil zwei Unternehmerinnen, die vor zwei Jahren mit ihrem Menstruationsprodukt bei „Die Höhle der Löwen“ waren, damals noch leer ausgegangen waren. Kati Ernst und Kristine Zeller meldeten sich anschließend in einem Videostatement bei Instagram zu Wort – das bereits mehr als 1,5 Millionen Mal aufgerufen wurde. Sie fänden es zwar gut, dass Männer über Periode redeten und es das Thema wieder zur Primetime ins Fernsehen geschafft habe. Aber auch sie sähen das Problem, das Raimkulow und Ritterswürden mit den Pinky Gloves lösen wollen, nicht als Problem von Menstruierenden an, sondern als ihr eigenes. „Sie hatten ein Problem damit, solchen Müll zu sehen in ihren Abfalleimern im Bad – ja so what? Wo ist das Problem?“, fragt Ernst. Damit werde suggeriert, „dass die Periode unrein ist, dass sie unhygienisch ist, dass man die nicht sehen darf“, ergänzt Kristine Zeller. Außerdem werde die Periode durch solche Produkte als „Tabuthema gefestigt, wo wir doch eigentlich dafür kämpfen, dass endlich dieses Tabu gegenüber der Periode aufhört.“  

Die beiden „Frauenversteher“, wozu sich Eugen Raimkulow und André Ritterswürden in der Sendung am Montag selbst ernannt hatten, haben sich bereits zu den heftigen Reaktionen geäußert. Sie bezeichneten es als „großen Fehler“, sich nicht ausreichend und richtig mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. „Uns ist klar geworden, dass wir noch viel lernen müssen und einige Blindspots haben“, heißt es in ihrem Statement auf Instagram. Sie kündigten an, das Produkt und die gesamte Entstehungsgeschichte nochmal zu überdenken. Auch ihr Investor, Ralf Dümmel, äußerte sich noch am Mittwoch zu der Debatte. „Mir tut es im Herzen weh, wenn ich all die Nachrichten und Kommentare lese. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, dass ich dem Thema Periode bisher nicht ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet habe“, schreibt er in einem Instagram-Beitrag. Das wolle er ändern. Er betont den positiven Aspekt, den die „hitzige Diskussion“ habe: „So werden diverse Positionen sichtbar und wir können alle dazulernen, auch ich.“