Berlin: "Pan Tau" kommt zurück

Berlin : "Pan Tau" kommt zurück

Eine deutsche Produktionsfirma will die Serie 2020 ins Fernsehen bringen.

In den 70er Jahren war er einer der größten Stars des Kinderfernsehens: "Pan Tau". Jetzt hat sich die Produktionsfirma Caligari Film die Rechte an dem gutmütigen Gentleman mit der magischen Melone gesichert, wie das Unternehmen in München mitteilte. Der neue Pan-Tau-Darsteller soll laut Produktionsfirma vom nächsten Monat an in einem groß angelegten Casting gesucht werden. Otto Simanek, der Originalhauptdarsteller der deutsch-tschechischen Fantasyserie, starb bereits im Jahr 1992.

"In den nächsten drei Jahren gibt es die Neuauflage von Pan Tau als fantastischer Familienserie im deutschen Fernsehen", sagte Caligari-Chefin Gabriele Walther laut Mitteilung. Vorausgegangen sei ein vier Jahre währender Verhandlungsmarathon um die Rechte. Walther dankte der Erbengemeinschaft für das Vertrauen. Von 1970 bis 1978 entstanden 33 Folgen des Serienklassikers nach der Idee von Ota Hofmann und Jindrich Polak - als erste Gemeinschaftsproduktion des Westdeutschen Rundfunks und des tschechoslowakischen Fernsehens.

Simanek (1925-1992) erweckte in der Hauptrolle mit magischen Fähigkeiten Träume zum Leben. Bei Bedarf konnte sich Pan Tau - zu Deutsch Herr Tau und stets im Stresemann und mit Melone unterwegs - in eine Puppe verwandeln. Bei den ersten beiden der drei Staffeln sprach Simanek in der Rolle nie. Stattdessen setzte er auf Pantomime und Tanz. Das prägte die Serie, die auch politisch eine gewisse Bedeutung hatte.

"Sein Erfolg kannte keine Grenzen", sagt Walther. "Er ist der Held, dem trotz Mauer und Eisernem Vorhang eine gesamte Generation eine gemeinsame Kindheitserinnerung zu verdanken hat." Die Figur spielte mit der kindlichen Vorstellung eines liebenswerten, unsichtbaren Freundes, der dabei hilft, Probleme zu lösen.

1970 war die Serie zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen. Zum 50. Jahrestag der Erstausstrahlung, also 2020, will Caligari Film die Serie zurückbringen. Ein TV-Sender, auf dem die Serie ausgestrahlt werden soll, steht noch nicht fest.

(RP)
Mehr von RP ONLINE