1. Panorama
  2. Fernsehen

Nicolas Puschmann bei Let's Dance 2021: Das ist "Prince Charming" im Porträt

„Prince of Charming“ bei „Let’s Dance“ : Nicolas Puschmann tanzt mit einem Mann

Viele kennen ihn als „Prince Charming“ aus der gleichnamigen Datingshow für schwule Männer. Seit dem 26. Februar ist er mit einem männlichen Profitänzer bei „Let’s Dance“ zu sehen – und bildet damit das erste rein männliche Tanzduo in der Geschichte der Show.

Der 29-jährige Schauspieler und Produktberater Nicolas Puschmann ist der erste Mann, der sich bei „Let’s Dance“ mit einem männlichen Tanzpartner aufs Parkett wagt. Bekannt wurde er durch die deutsche Datingshow „Prince Charming“, in der nach Vorbild des „Bachelors“ schwule Männer die große Liebe suchen. Puschmann war der Prinz der ersten Staffel, die 2019 auf der Streaming-Plattform TV Now veröffentlicht wurde, und verteilte – statt roter Rosen – schwarze Krawatten in der „Gentleman-Night“.

Puschmann lebt seine Sexualität seit seiner Jugend offen aus – klassisch getanzt hat er jedoch noch nicht in männlicher Begleitung. Auch für die Zuschauer werde das eine neue Erfahrung sein, sagte er kürzlich. „Aber ich freue mich sehr darauf. Und ehrlich, was ist dabei schon anders? Mensch tanzt mit Mensch. Liebe und die Leidenschaft fürs Tanzen kennen kein Geschlecht. Das wird der Hammer!“

Das sind alle Kandidaten von „Let’s Dance“ 2021.

Der gebürtige Hamburger hatte sich bei „Prince Charming“ übrigens für den Podcaster Lars Tönsfeuerborn („schwanz & ehrlich“) entschieden – die beiden sind immer noch ein Paar. Zwar hatten sie im November 2020 ihre Trennung bekannt gegeben, Ende Januar verkündeten die beiden jedoch in einem Instagram-Post, dass sie wieder liiert sind. Sie hätten gesprochen, gestritten, aufgearbeitet und sich externe Hilfe gesucht, heißt es darin. „Vor allem aber haben wir einen Entschluss gefasst: Unsere Beziehung ist noch nicht zu Ende, wir wollen den Weg wieder gemeinsam gehen!“ Es sei für beide eine neue Erfahrung gewesen, eine Beziehung in der Öffentlichkeit zu führen – dabei sei der Druck zu groß geworden. Deswegen möchten die beiden ihre Liebe von jetzt an privater ausleben.

Für ihn war „Prince Charming“ dennoch sehr wichtig – denn die Show gehe tiefer als andere Formate, ein wesentlicher Grund dafür seien die vielen Outing-Geschichten, die einzelne Kandidaten erzählen. Tatsächlich wurde die Show überwiegend positiv aufgenommen und erhielt 2020 den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung. „Mir bedeutet es extrem viel, dass es jetzt immer mehr queere Formate gibt. Denn das zeigt mir, dass wir mit dem Start von einem Format wie "Prince Charming" einen Stein ins Rollen gebracht haben in der Medienwelt“, sagte er kürzlich in einem Interview mit TV Now.  Er selbst hat sich bereits mit 15 Jahren geoutet. „Ich war immer schon eine Person, die sich nicht verstellen wollte, und ich wollte zu dem Lebensstil stehen, den ich einfach leben möchte“, erzählte er im Oktober 2019 in einem Interview.

Das erste gleichgeschlechtliche Tanzpaar werden Puschmann und sein Partner bei „Let’s Dance“ übrigens nicht sein: Die Sängerin Kerstin Ott nahm im Frühjahr 2019 mit einer Tanzpartnerin an der zwölften Staffel teil – sie übernahm damit als erste Teilnehmerin den männlichen Tanzpart in der Show.

Hier gibt es alle News und Infos rund um „Let’s Dance“ 2021.

(bora)