1. Panorama
  2. Fernsehen

Michael Wendler: Neuer DSDS-Juror - warum ist er so erfolgreich?

Phänomen Michael Wendler : Alles - aber bloß nicht „egaaaaaal“

Michael Wendler wird neuer Juror bei „Deutschland sucht den Superstar“. Seit Jahren hält sich der selbsternannte „German King of Pop“ in der Öffentlichkeit, obwohl der musikalische Erfolg eher ausbleibt. Warum?

Wie man es schafft, als Sänger auch nur ohne einen aktuellen Hit über Jahre hinweg in den Schlagzeilen zu landen – diese Frage kann Michael Wendler gut beantworten. Dem Schlagerstar aus Dinslaken gelingt das schon länger und auf verschiedenen Wegen. Der neueste Coup: Im kommenden Jahr wird „Der Wendler“ – wie er sich selbst nennt – die Jury der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ verstärken und neben Poptitan und DSDS-Urgestein Dieter Bohlen sowie Teenie-Idol Mike Singer auf die Suche nach Gesangstalenten gehen. Es ist die 18. Staffel und „Der Wendler“ nun in der Samstagabendunterhaltung angekommen. Auf der Suche nach den Gründen für die Erfolgsgeschichte des Wendlers spielt RTL eine enorm wichtige Rolle. Schließlich war es der Kölner Sender, der Wendler über Jahre hinweg Platz zur Entfaltung gab.

Alles begann 2014. Wendler zog in das Dschungelcamp ein – und nach einigen Tagen wieder aus. Thema war Wendler war aber auch Tage nach seinem Auszug im Dschungel, weil er vorschlug, dass er ja wieder einziehen könne - was RTL ablehnte. Auch heute noch ist Wendler – auch wenn er nicht in Australien ist – kleiner Bestandteil der Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Das liegt an der Begrüßung der Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: „Good Morning in the Morning“. Eine Wortkreation made by Wendler.

2016 dann der Schritt in die USA, mit Tochter Adeline und der damaligen Ehefrau Claudia Norberg. RTL war wieder großzügig, begleitete die drei in der Auswanderershow „Goodbye Deutschland“ auf dem Tochtersender Vox und zeigte, wie es der Dinslakener in den USA schaffen wollte, begleitete ihn über Jahre. Bei einigen Auftritten dort nannte er sich „German King of Pop“.

Die Ehe kriselte, 2018 kam es zur Trennung. Kurze Zeit später gesellte sich Laura Müller zu ihm, die Beziehung wurde öffentlich.

Der richtige TV-Star Wendler wurde dann im vergangenen Jahr 2019 geboren. Im „Sommerhaus der Stars“, einer Show im RTL-Hauptprogramm, zog er mit seiner damals 18 Jahre alten Freundin ein. Während der 47 Jahre alte Wendler vor allem hemmungslos über Sex redete und prahlte, dass er immer könnte, saß Laura eher unbeteiligt daneben. War es ihr unangenehm? Bei ihrem ersten Auftritt vor Kameras wirkte sie schüchtern. Und der Wendler? Prahlte gleich in der ersten Folge: „Unser Plan war ja eigentlich, auf die Toilette zu gehen ... Ja, wir hoffen, dass es zu Sex kommt. Also ich hoffe ... Ich hoffe ja immer. Mal gucken, was passiert. Es liegt nicht an mir. Es könnte durchaus sein, dass es zum allerersten Mal in der Geschichte des Sommerhauses Sex im Haus gibt." Die anderen Promis hatten angesichts dieser Behauptungen Sorgen um die Beziehung der beiden. Denn Wendler wirkte wie ein Alphamännchen und so ließ Laura sich von ihm am Hintern betatschen.

Kurzum: Die Beziehung zwischen Wendler und Laura kam für den Außenstehenden komisch daher. Er der Mega-Promi, der in finanziellen Schwierigkeiten stecken und nach Insolvenz zahlungsunfähig sein soll, sie die Frau, die keiner kennt und die womöglich eh bald wieder verschwinden wird.

Man kennt das aus dem „Promi-Geschäft“: Kurze Beziehung, großer Streit – maximale Aufmerksamkeit. Aber beim Wendler und Laura war alles anders. Nach dem Aus im „Sommerhaus“ folgt in der Regel der Absturz in die Promibedeutungslosigkeit. Vielleicht bleiben die Sieger noch für kurze Zeit in den Schlagzeilen. Bei Laura und Wendler lief es anders. Absturz? Fehlanzeige. Die beiden legten richtig los. Alleine schon der große Altersunterschied zwischen ihnen sorgte für erhebliches Interesse. Ein Paar, wie geschnitzt für weitere Formate bei RTL.

Und so kam es wie es kommen musste: Laura, die damals noch Müller hieß, und Wendler bekamen ein eigenes Format. Die Zuschauer konnten ihnen nun zusehen, wie sie ihr Glück in den USA versuchten. Laura zog zu Michael nach Florida und RTL machte sie noch größer. Zwei Formate wurden abgedreht: „Wendler, Laura, Claudia – der DJ und die Frauen“ und „Laura und der Wendler – Total verliebt in Amerika“. Wendler auf allen Kanälen – was will man mehr?

Auch auf den sozialen Netzwerken riss das Interesse nicht ab. Dem großen Hype um das „Schatzi, ich lieb disch so“-Video auf Instagram, in dem Laura ihrem Michael einen riesigen SUV schenkte, wurde millionenfach aufgerufen. Auch von einem Comedian in Deutschland: Oliver Pocher. Pocher ist ein wesentlicher Bestandteil in der Geschichte des wendlerischen Erfolgs. Der Kölner Komiker nahm die Steilvorlagen von Laura und Michael dankend auf, und veräppelte die beiden in zahlreichen Videos.

Nach langem Schweigen platzte Wendler dann der Kragen, forderte ihn auf, den Konflikt „unter Männer zu klären“. Und wie klären Männer, die in der Öffentlichkeit stehen, im Jahr 2020 den Konflikt? Natürlich in einer TV-Show, in dem sie beweisen mussten, dass sie nicht der größere Depp als ihr Gegenüber sind. In Spielen mit den klangvollen Namen „Wer hat hier Eier?“ oder „Du schmeckst so gut“ wurde der Zoff ausgetragen – mit tatkräftiger Unterstützung von Laura Müller und Pochers Ehefrau Amira, die als Sidekicks fungierten.

Spätestens da war klar: Wendler und Laura sind nun in der Beletage der C-Promis angekommen. Wie kein zweites Promipaar haben es die beiden geschafft, dauerhaft in der Öffentlichkeit zu stehen nur wegen ihrer Beziehung. Und dank der enormen Hilfe von Oliver Pocher. Seine Witze über das zweieinhalb Jahre alte Wendler-Lied „Egal“ sorgten für einen Chartsturm des Songs.

Nach der Show rückte dann aber Laura Müller in den Vordergrund: Mit ihrer Teilnahme am – natürlich – RTL-Format „Let’s Dance“ und einem Nacktshooting für den Playboy ließ sie den Wendler in der Öffentlichkeit zunächst weit zurück.

Im April dann ein weiterer Karrieresprung: RTL drehte eine neue Doku mit ihnen: „Laura und der Wendler – Jetzt wird geheiratet!“. Über Verlobung, Hochzeit (die nun wegen Corona erst später stattfinden kann) und die Rückkehr in die neue Heimat USA mit einem zweiwöchigen Umweg über Mexiko, weil eine direkte Rückkehr aus Europa wegen der Pandemie nicht möglich war. Die kirchliche Hochzeit soll im Laufe des Jahres exklusiv bei RTL zu sehen sein. Zuvor hatten sich die beiden in den USA standesamtlich getraut. Jetzt trägt Laura Müller laut Medienberichten den Namen von Michael Wendler: Norberg, so heißt Wendler eigentlich, auch nach der Scheidung von seiner Ex-Frau Claudia Norberg. Auch der Wendler heißt eigentlich Norberg - Wendler ist lediglich sein Künstlername.

Und das neue Image funktioniert: Die „Playboy“-Ausgabe mit Laura Müller war eine meistverkauften in Deutschland. Es wurde sogar eine Sonderedition mit Müller heraus gebracht.

Innerhalb kurzer Zeit hat die junge Frau es geschafft, sich von Wendler zu emanzipieren. Sie war nicht mehr die junge hübsche Freundin von Wendler, sondern plötzlich mit ihm auf Augenhöhe, gab ihm vor laufenden Kameras auch mal Widerworte, ließ nicht mehr alles mit sich machen.

Wo Wendler und Laura sind, ist die Polarisierung schon da. Die beiden werden geliebt und gehasst. Sie gehen ihren eigenen Weg und sagen, was sie denken. Vielleicht macht gerade das das Duo so erfolgreich. Auf Instagram ist das eindrucksvoll zu beobachten. Auch dort sind Laura und Wendler zu Marken aufgestiegen, wobei die 19 Jahre alte Ehefrau wohl das geeignetere Testimonial ist, sie macht Werbung, ist nun Influencerin.

Der Hass auf sie mache die beiden nur noch viel stärker, sagen sie – und diese Aussagen kann man ihnen getrost abnehmen. Sie sind ein wenig zu einer modernen Version von „Bonnie und Clyde“ geworden (ohne die Verbrechen, versteht sich): Wendler und Laura gegen den Rest der Welt wäre auch ein guter Titel für eine neue Sendung. Auf RTL, das dürfte ja allen klar sein.