"Grimmsberg" kommt in 3D: Mettmanner spielt Hauptrolle in Mystery-Serie

"Grimmsberg" kommt in 3D: Mettmanner spielt Hauptrolle in Mystery-Serie

Düsseldorf (RP). Der 18-jährige Patrick Mölleken aus dem Kreis Mettmann ist ein gestandener Jungschauspieler. Er spielte bereits in zahlreichen bekannten Produktionen wie "Das Traumschiff" oder "Der Bergdoktor" und war auch schon in der "Harald Schmidt Show" zu Gast. Nun kommt er in einer ganz anderen Rolle ins Fernsehen.

Das einzige Problem, das Mölleken zuletzt mit seiner Karriere hatte, war sein Image als lieber Junge in zahlreichen Filmen. Als Hauptdarsteller in der siebenteiligen Mysteryserie "Grimmsberg" auf ProSieben hat er nun wohl die richtige Rolle gefunden, um dieses Image abzulegen.

Mölleken spielt Tom, der an seinem 16. Geburtstag Visionen bekommt. Seine Vertrauenslehrerin Brigitte Gala (Angelika Hart) erzählt ihm und seiner besten Freundin Sina (Kiara Brunken) von einem mysteriösen Tor zum Anderen Reich. Die Lehrerin gehört zum Rat der Schwellenwächter dieses Tores, durch das böse Mythenwesen in die Welt der Menschen dringen.

  • Aus für Kultserie : „Lindenstraße“-Produzenten sind sauer auf die ARD

Die Produktion ist ein TV-Experiment von ProSieben. Zunächst werden die sieben Teile ab 20.42 Uhr eingebettet zwischen sieben Folgen der Simpsons in 2D und einer Länge von je nur sieben Minuten gezeigt. In der Nacht zum Sonntag gibt es dann ab 1.55 Uhr alle sieben Folgen der Miniserie, die Absolventen der Filmakademie Ludwigsburg gedreht haben, am Stück - in 3D.

"Wir wagen das Experiment, die Serie in 3D umzusetzen", sagt ProSieben-Geschäftsführer Jürgen Hörner. Um "Grimmsberg" dreidimensional sehen zu können, sind ein 3D-fähiges Endgerät sowie HD-Empfang notwendig.

(RP)
Mehr von RP ONLINE