Politik-Talkshow im ZDF Wer ist zu Gast bei Maybrit Illner am Donnerstag, 11. Juli 2024?

Berlin · Maybrit Illners gleichnamige Talk-Show ist eine der gefragtesten Polit-Sendungen des Landes. Hier listen wir auf, wer ihre Gäste sind und wann die Sendung ausgestrahlt wird.

 Maybrit Illner (Archiv).

Maybrit Illner (Archiv).

Foto: Christian Schoppe / ZDF

Maybrit Illner ist eines der Urgesteine der deutschen Politik-Talkshows. Seit über zwanzig Jahren moderiert sie im ZDF. Jede Woche beschäftigt sie sich von 22:15 bis 23:15 Uhr mit Themen, die Deutschland bewegen und sucht mit ihren Gästen einfache Antworten auf komplexe Fragen.

Am Donnerstag, 11. Juli 2024 um 22.15 Uhr läuft die nächste Ausgabe im ZDF. Thema der Sendung ist „Nato in der Krise – stark genug gegen Putin?“ 75 Jahre Nato – Jubiläumsgipfel in Washington. Doch die Feier steht unter keinem guten Stern. Mit Finnland und Schweden ist das Verteidigungsbündnis zwar größer geworden, aber es zeigt deutliche Risse: US-Präsident Joe Biden steht im Wahlkampf und ist schwer angezählt, Emmanuel Macron ist ohne Regierungsmehrheit, und Victor Orbán verstört mit seinen „Extratouren“ nach Moskau und Peking. Der Bundeskanzler will sich beim Nato-Gipfel als verlässlicher Partner präsentieren: wehrfähig und zahlungstreu. Aber für die Bundeswehr reicht das Geld hinten und vorne nicht – und wirklich Führung übernehmen will Olaf Scholz offenbar auch nicht.

Das sind die Gäste am Donnerstag, 11. Juli:

  • Omid Nouripour (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesvorsitzender
  • Sahra Wagenknecht (BSW), Parteichefin
  • Claudia Major, Sicherheits- und Verteidigungsexpertin
  • Ben Hodges: Generalleutnant a.D.
  • Claus Kleber: Autor, Dokumentarfilmer und langjährige ZDF-Moderator

Maybrit Illners erste Sendung wurde am 14. Oktober 1999 ausgestrahlt. Bis 2007 hieß das Format „Berlin Mitte“, wurde dann aber umbenannt und um eine Viertelstunde verlängert. In den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 hielt Illner die Spitzenposition unter den Polittalks im deutschen Fernsehen. Im Schnitt schalteten 3,28 Millionen Zuschauer jeden Donnerstag um 22.15 Uhr ein – der höchste Wert seit Bestehen der Sendung. Im Jahr 2020 moderierte Illner auch einige Sonderausgaben unter dem Titel „Maybrit Illner - Corona spezial“.

Illner wurde 1965 in Ost-Berlin geboren und in der DDR zur Redakteurin ausgebildet. Nach einigen Jahren beim ZDF-Morgenmagazin bekam sie ihre eigene Sendung. Für ihre kritische und unabhängige Berichterstattung gewann sie viele Preise, unter anderem den Bambi, den Deutschen Fernsehpreis und die Goldene Kamera. 2019 erhielt Illner allerdings auch den Negativpreis „Goldene Kartoffel“, der von der Organisation „Neue Deutsche Medienmacher*innen“ vergeben wird. Der Grund: In ihrer Sendung werde ein „verzerrtes Bild vom Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland“ gezeichnet, unter anderem sei die Gästeauswahl diskriminierend, hieß es in der Begründung.

In ihrer langjährigen Karriere moderierte Maybrit Illner, bis auf die Sommerpause, fast ununterbrochen ihre Show. In den vergangenen 22 Jahren musste sie nur drei Mal aussetzen – das erste Mal 2017 krankheitsbedingt und das zweite Mal 2018 wegen eines Trauerfalls in ihrer Familie. Am 17. März 2022 konnte sie kurzfristig wegen eines positiven Corona-Tests die Sendung nicht leiten. In allen drei Fällen wurde sie vertreten.

(RP)