TV-Nachlese zu „Lanz“ „Ich betrachte mich als Ukrainerin, nicht Halbrussin“

Hamburg/Kiew · Die Ukrainerin Hanna Polonska hat trotz dramatischer Kriegserlebnisse Hoffnung. Doch das ist nicht Lanz‘ Thema. Mit einem vermeintlichen „Interview“ bricht er frühere Rekorde fürs Fremdschämen.

 Die aus Kiew zugeschaltete Ukrainerin Hanna Polonska bei „Markus Lanz“ am 31. Mai 2022.

Die aus Kiew zugeschaltete Ukrainerin Hanna Polonska bei „Markus Lanz“ am 31. Mai 2022.

Foto: ZDF
  • Hanna Polonska, Lehrerin
  • Norbert Röttgen, CDU-Politiker
  • Jan van Aken, Linken-Politiker
  • Liana Fix, Politikwissenschaftlerin
  • Marcel Fratzscher, Ökonom
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort