1. Panorama
  2. Fernsehen

Luca Hänni - DSDS, Let's Dance, Alter, ESC & mehr Infos

DSDS-Sieger von 2012 : So geht Luca Hänni mit der Favoritenrolle bei „Let’s Dance“ um

Luca Hänni ist wieder bei RTL zu sehen: Der 26 Jahre alte Sänger nimmt bei „Let’s Dance“ teil und wird als heißer Favorit gehandelt. So sieht er seine Chancen.

Erst der Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), dann der vierte Platz beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv für die Schweiz: Bei „Let’s Dance“ muss Luca Hänni nun mit seinen Füßen und nicht mit der Stimme glänzen. Er geht optimistisch in die bevorstehende Aufgabe und hat sich akribisch vorbereitet – dabei liegt ihm ja der Rhythmus auch irgendwie im Blut.

2012 gewann Hänni im Alter von 18 Jahren die neunte DSDS-Staffel, setzte sich gegen Daniele Negroni durch. Nach dem Triumph in der Castingsendung landete er mit der von Dieter Bohlen geschriebenen Nummer „Dont think about me“ den ersten Platz in den Charts.

Mittlerweile hat er vier Alben rausgebracht. Dann das absolute Highlight in seiner Karriere: Die Teilnahme beim ESC in Tel Aviv im vergangenen Jahr. Mit dem Lied „She got Me“ gewann er die Vorauswahl in der Schweiz und reiste als Mitfavorit nach Israel.

364 Punkte kassierte er beim Finale, die den vierten Platz bedeuteten.

Nun also die neue Herausforderung mit „Let’s Dance“. Und für Hänni ist klar: „Mein Ziel ist das Finale.“ Er setze seine Ziele immer hoch an: „Ich will aus mir herauskommen. Das ist etwas ganz Neues, was ich hier lerne. Ich will nicht aufgeben, sondern dranbleiben, viel üben und natürlich Spaß haben.“

Von vielen Mitkonkurrenten wird er als Favorit auf den Titel des „Dancing Stars“ bezeichnet. Damit kann er umgehen: „Der Favorit zu sein ist immer gefährlich. Natürlich habe ich ein bisschen Tanzerfahrung durch meine Musik und die Show ,Dance, Dance, Dance’ bei euch. Das ist aber etwas ganz anderes und hat nichts mit Paartanz zu tun. Ich hoffe, das verstehen die Leute.“

Nachhilfe benötigt er noch im Hüftschwung beim Latein-Tanz: „Ich glaube meine Hüfte will sich noch gar nicht bewegen und die braucht man schließlich im Latein.“

Er müsse trainieren, trainieren, trainieren, „Bis auf ein kleines Training für die Opening-Show habe ich noch nicht trainiert. Da haben wir zwei, drei Tanzschritte geübt, damit jeder ein Gefühl dafür bekommt, wohin die Reise gehen wird. Ansonsten schließe ich gerade noch meine anderen Projekte ab, damit ich mich danach ganz auf "Let's Dance" konzentrieren kann. Ich habe mein Album fertig gemacht und mein Musikvideo gedreht, damit alles im Kasten ist.“ Nun kann es also endlich los gehen mit der großen Tanzshow und dem Favoriten Luca Hänni.

(mja)