Comedy-Format auf Amazon Video Prime „Tagesschau“-Sprecherin Daubner hat Auftritt zum „LOL“-Finale

Berlin · Susanne Daubner liest Nachrichten. Anders als gewöhnlich im „Tagesschau“-Studio zu stehen streckt sie dieses Mal ihren Kopf aus einem Puppenkisten-Theater. Was dahintersteckt.

 Susanne Daubner, Sprecherin der Tagesschau (undatierte Aufnahme).

Susanne Daubner, Sprecherin der Tagesschau (undatierte Aufnahme).

Foto: dpa/Thorsten Jander

In ungewöhnlichem Setting hat „Tagesschau“-Sprecherin Susanne Daubner Nachrichten vorgelesen. Ihr Kopf ragte aus einer Art Puppenkisten-Theater - sie machte in der aktuellen Staffel der von Michael „Bully“ Herbig präsentierten Komik-Serie „LOL“ mit. Der Streaming-Dienst Prime Video von Amazon veröffentlichte Folge 5 mit Daubner am Donnerstag. In der Serie „Last One Laughing“ geht es darum, dass bekannte Komiker und Schauspieler mehrere Stunden zusammen in einem Studio verbringen und sich gegenseitig zum Lachen bringen müssen. Wer den Gags widersteht, gewinnt. Die Show gibt es auch in anderen Ländern.

Es kommen in der Serie immer wieder Sidekicks vor, die auf die Truppe losgelassen werden. Daubner las bei ihrem Gastauftritt vermeintliche Nachrichten in der seriösen Art vor, wie sie es in der ARD-Nachrichtensendung „Tagesschau“ tut. Dabei waren ihr Kopf und ihre Hände zu sehen, die eine Moderationskarte mit der Aufschrift „LOLschau“ hielten.

Daubner hat in den sozialen Medien eine Fangemeinde, weil sie zu einer Art Kult-Ansagerin für das „Jugendwort des Jahres“ geworden ist. Daubner hatte erstmals 2021 mit dem Thema Jugendwort großes Aufsehen ausgelöst, als sie in einem Clip das Gewinnerwort „Cringe“ (zum Fremdschämen) in staatstragendem Ton so erklärte: „„Cringe“ ist das Gefühl, das Sie haben, wenn ich den folgenden Satz sage: „Digga, wie fly ist eigentlich die “Tagesschau„, wenn sie mit Jugendwörtern flext. Läuft bei dir - ARD.““ Auch bei ihrem „LOL“-Gastauftritt brachte Daubner Jugendsprache zum Besten. Legendär wurde im Herbst 2023 auch Daubners eigener Lachanfall mitten in der Präsentation der „Tagesschau“.

Spoiler der fünften Staffel

Wer nicht wissen will, wer die fünfte Staffel gewonnen hat, der sollte jetzt nicht weiterlesen.

In der finalen sechsten Folge kämpfen am Ende noch Mirja Boes und Ralf Schmitz gegeneinander und vor allem gegen das Lachen an. Die Gruppe bestand am Anfang neben Schmitz und Boes aus Hazel Brugger, Olaf Schubert, Torsten Sträter, Michael Kessler, Meltem Kaptan, Otto sowie Elyas M'Barek und Ina Müller. Die Kandidaten flogen nacheinander raus, weil sie lachten. Siegerin der fünften Staffel ist Boes. Das Preisgeld von 50 000 Euro, das für einen guten Zweck gedacht ist, teilte sie mit Schmitz.

In der ersten deutschen Staffel gewann Torsten Sträter, wobei er am Ende den Gewinn für einen guten Zweck mit Tedros Teclebrhan teilte. Sieger der zweiten Staffel war Max Giermann. Die dritte Staffel endete mit Anke Engelke als Gewinnerin. In der vierten Staffel gab es zwei Gewinner: Michael Mittermeier und Kurt Krömer.

(albu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort