Berlin: Liebeschaos vor Alpenkulisse

Berlin : Liebeschaos vor Alpenkulisse

Das Erste zeigt mit "Daheim in den Bergen" eine Familienfehde in idyllischer Landschaft.

Glückliche Kühe, saftige Wiesen und ein paar Berge sind offenbar angesagt im Fernsehen. Nach dem - von den Quoten her - eher durchschnittlichen Start der Reihe "St. Josef am Berg" mit knapp vier Millionen und knapp 3,4 Millionen Zuschauern im Februar folgt nun, ebenfalls im Ersten, der Film "Daheim in den Bergen". Ein weiterer Teil wird am 11. Mai gezeigt.

Im Zentrum des Geschehens steht der Streit zwischen zwei Bergbauern-Familien, den Leitners und den Hubers, die sich früher einmal gut verstanden haben. Bis zu dem Tag, als der Pferdetherapeut Sebastian Leitner (Walter Sittler) mit seinem damaligen Freund, dem Rinderzüchter Lorenz Huber (Max Herbrechter), kräftig gezecht hat. Direkt danach überfuhr Huber Leitners achtjährigen behinderten Sohn, der bei dem tragischen Unfall starb. An dem Unglück ihrer Väter ist nicht nur die Familienfreundschaft, sondern auch die Liebe zwischen den Kindern, Florian Leitner (Matthi Faust) und Lisa Huber (Theresa Scholze), zerbrochen.

Jetzt kehrt die junge Anwältin Lisa aus München in ihre Allgäuer Heimat zurück, um eine Kanzlei zu eröffnen und sogleich vor Gericht die Weiden zurückzuholen, die ihrer Familie einst von den Leitners aus Rache abgenommen worden waren. Derweil findet Lisas Schwester Marie (Catherine Bode) Florians Bruder, den eigentlich verhassten Georg (Thomas Unger), gar nicht mal so übel. Hinzu kommen überflüssigerweise noch die Geschichten von Gästen des Leitnerschen Ferienhofes, darunter die traumatisierte Tochter von Alexander (Johann von Bülow), der sich in die Privatdetektivin (Rike Schmid) verliebt, die seine hartherzige Gattin (Alma Leiberg) auf ihn angesetzt hat.

Das Publikum bekommt vertraute Kost: Zu sehen sind drei Handlungsstränge mit gehörigem Tohuwabohu, wie es oft in solchen TV-Filmen der Fall ist. Auch hier gibt es nahezu alles, was offenbar zu einer solchen Alpensaga gehören muss: tiefgrüne Wiesen, glutroter Abendhimmel, klappernde Störche, tränengefüllte Augen, bedeutungsschwangere Dialoge wie "Rache führt zu noch mehr Unglück" - und über allem thront das glitzernde Märchenschloss Neuschwanstein.

"Daheim in den Bergen", Das Erste, 20.15 Uhr

(dpa)
Mehr von RP ONLINE