Aus finanziellen Gründen SWR stellt „Tatort“-Folgen mit Heike Makatsch ein

Baden-Baden · Der SWR will sich künftig auf die „Tatort“-Reihen in Ludwigshafen, Stuttgart und im Schwarzwald konzentrieren. „Für die Darstellung der Hauptkommissarin Ellen Berlinger hätte es keine bessere geben können.“

Tatort: Ehemalige Kommissare, die heute nicht mehr ermitteln
10 Bilder

Diese ehemaligen Tatort-Kommissare ermitteln heute nicht mehr

10 Bilder
Foto: dpa

Der Südwestrundfunk (SWR) stellt die „Tatort“-Folgen mit Heike Makatsch als Hauptkommissarin Ellen Berlinger ein. Die in Mainz verortete Reihe müsse der SWR aus finanziellen Gründen beenden, erklärte Clemens Bratzler, SWR-Programmdirektor Information, Sport, Fiktion, Service und Unterhaltung, am Montag in Baden-Baden auf epd-Nachfrage. „Die Inflation führt auch bei unseren fiktionalen Produktionen zu spürbaren Kostensteigerungen, die wir ohne Einschnitte im Angebot leider nicht mehr auffangen können“, sagte Bratzler.

"Tatort"-Kommissare: Alle Ermittler im Überblick
22 Bilder

Das sind alle „Tatort“-Teams in der ARD

22 Bilder
Foto: dpa/Thomas Kost

Der SWR hat insgesamt fünf Folgen mit Heike Makatsch als Hauptkommissarin Berlinger von der Produktionsfirma Zieglerfilm Baden-Baden herstellen lassen. Die erste Folge wurde 2016 im Ersten Programm der ARD gesendet und spielte noch in Freiburg, die weiteren dann in Mainz, die in den Jahren 2018, 2021 und 2022 im Ersten zu sehen waren. Die fünfte und damit letzte Folge mit dem Titel „Aus dem Dunkel“ ist abgedreht und soll im Herbst im Ersten ausgestrahlt werden. Darin geht es nach Angaben des SWR um einen Stalker, der seine Opfer mit perfiden Mitteln in die Verzweiflung treibt. Regie führte Jochen Alexander Freydank, das Drehbuch schrieb Jürgen Werner.

„Für den SWR war es eine große Ehre, mit einer so unverwechselbaren und facettenreichen Schauspielerin wie Heike Makatsch im ‘Tatort’ zusammenarbeiten zu dürfen“, sagte Bratzler dem epd. „Für die Darstellung der Hauptkommissarin Ellen Berlinger hätte es keine bessere geben können.“ Umso schmerzlicher sei daher die Entscheidung, diese „Tatort“-Folgen einstellen zu müssen.

 Die Schauspielerin Heike Makatsch kommt zum NRW-Empfang der 70. Berlinale. (Archivfoto)

Die Schauspielerin Heike Makatsch kommt zum NRW-Empfang der 70. Berlinale. (Archivfoto)

Foto: dpa/Jörg Carstensen

Künftig werde sich der SWR auf seine drei anderen „Tatort“-Reihen in Ludwigshafen, Stuttgart und im Schwarzwald konzentrieren, von denen auch künftig unverändert jeweils zwei neue Folgen pro Jahr produziert würden, sagte Bratzler.

(albu/epd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort