1. Panorama
  2. Fernsehen

Berlin: Letzte Chance für "Verbotene Liebe" in der ARD

Berlin : Letzte Chance für "Verbotene Liebe" in der ARD

Die Fans hatten schon begonnen, sich mit dem Ende der "Verbotenen Liebe" abzufinden. Doch jetzt bekommt die Seifenoper eine neue - wohl die letzte - Chance. Der ARD-Klassiker soll voraussichtlich von Ende Februar 2015 an eine wöchentliche Serie sein - immer freitags um 18.50 Uhr.

"Irgendwann sind alle Schattierungen des Verbotenen und Glamourösen erzählt", hatte ARD-Programmdirektor Volker Herres noch im Juli das Ende der Serie begründet. Nun scheinen es sich die Verantwortlichen aber anders überlegt zu haben - zumindest ein bisschen. Die Serie wird nicht ab-, sondern fortgesetzt - im Wochenrhythmus.

"Von der Redaktion und der Produktion wurde ein überzeugendes Konzept entwickelt, das mehr Spannung und noch mehr Glamour verspricht", sagt Herres jetzt. "So wollen wir den treuen ,Verbotene Liebe'-Fans eine attraktive Fortsetzung ihrer Lieblingsserie bieten."

Und Frank Beckmann, der das ARD-Vorabendprogramm koordiniert, fügt hinzu: "Es wird eine neue ,Verbotene Liebe' mit mehr Drehzeit, opulenteren Bildern und einer dichteren Handlung geben. Und doch geht es auch im neuen Gewand um Intrigen, Leidenschaft und große Gefühle - so, wie es sich die vielen Fans der ,Verbotenen Liebe' gewünscht haben."

Die neue Hauptfigur Mila von Draskow soll dann im Mittelpunkt der Serie stehen. Wer sie spielt, steht nach ARD-Angaben noch nicht fest.

(dpa)