"Let's Dance": Tanja Szewczenko — Eisprinzessin auf dem Tanzparkett

Eisprinzessin auf dem Tanzparkett : Tanja Szewczenko tanzt bei "Let's Dance"

Tanja Szewczenko ist es gewohnt, vor Publikum sportliche Höchstleistungen zu vollbringen und von einer Jury bewertet zu werden. Ab dem 28. März stellt sich die deutsche Meisterin im Eiskunstlauf in der RTL-Show "Let's Dance" dem Urteil von Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzalez.

Ihre Schlittschuhe hat die 36-Jährige schon 2001 an den Nagel gehangen, machte Karriere als Fernsehschauspielerin. Für RTL schlüpft Tanje Szewczenko nun Ende März in ihre Tanzschuhe. Bei "Let's Dance" tritt sie gegen Alexander Klaws, Lilly Becker und Carmen Geiss an. Ihre Chancen auf den ersten Platz stehen nicht schlecht, denn ihre Ausbildung zur Eiskunstläuferin könnte Szewczenko einen klaren Vorteil bringen und macht sie zur Top-Favoritin. Doch die Show ist immer für eine Überraschung gut.

Gemeinsam mit Profitänzer Willi Gabalier kämpft die gebürtige Düsseldorferin um den Titel "Dancing Star 2014". Zumindest bei den Hebefiguren dürfte Gabalier keine Probleme bekommen mit seiner gerade einmal 1,60-Meter-großen Tanzpartnerin. Und auch sonst ist Szewczenko auf Höchstleistung programmiert. Ihre Erfolgswelle begann vor 20 Jahren, als sie mit sechszehn Jahren erstmals deutsche Meisterin im Eiskunstlauf wurde und WM-Bronze in Japan holte. Das Jahr darauf verteidigte sie ihren deutschen Meistertitel zum zweiten Mal.

Von der Eisprinzessin zur Schauspielerin

Das Pfeiffersche Drüsenfieber zwang sie 1996 zu einer zweijährigen Pause. Doch schon 1998 wurde sie zum dritten Mal deutsche Meisterin und gewann bei der Europameisterschaft trotz einer Mandeloperation Bronze. Durchbeißen scheint ihr Motto zu sein. Vor den Olympischen Spielen 1998 in Nagano gehörte sie zum erweiterten Favoritenkreis auf einen Medaillenrang, doch ein Grippevirus verhinderte ihre Teilnahme. 2001 erklärte Szewczenko ihre Eiskunstlauf-Karriere für beendet.

Doch statt sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, erfand sich die gebürtige Düsseldorferin neu: 2002 gelang ihr der erfolgreiche Wechsel ins Schauspiel mit ihrer Rolle der Katinka Ritter in der RTL-Serie "Unter uns". Drei Jahre gehört Tanja Szewczenko zum festen Cast, bevor sie ab 2006 das Gesicht der Serie "Alles was zählt" (auch RTL) wurde. Bis 2009 war sie dort als Diana Sommer zu sehen. Nach der Geburt ihrer Tochter im Jahr 2011 stieg Szewczenko in der wöchentlichen WDR-Serie "Ein Fall für die Anrheiner" als Polizeioberkommissarin Elisabeth Wagner ein.

"Sportlich habe ich lange nichts mehr gemacht"

Wie es ist, in einer Fernsehshow um einen Platz auf dem Siegertreppchen zu kämpfen, weiß Szewczenko: 2013 nahm sie zusammen mit ihrem Freund Norman Jeschke an der Spielshow "Mein Mann kann" teil und belegte dort den zweiten Platz. Im selben Jahr war sie Teilnehmerin bei der Vox-Show "Promi Shopping Queen".

Doch wie schätzt die Eisprinzessin selbst ihre Chancen bei "Let's Dance" ein? Dem Onlineportal kukksi.de verriet sie: "Seitdem ich im Jahr 2010 schwanger war, habe ich sportlich nichts mehr gemacht. Ich bin erstmal ins eiskalte Wasser geworfen worden." Bis ins Finale wolle sie es aber auf jeden Fall schaffen. An ihren Vorteil glaubt sie nicht: "Bisher war ich wegen der Schlittschuhe ja immer ziemlich grobmotorisch am Fuß", verriet sie der "Bild"-Zeitung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die ehemalige Eisprinzessin Tanja Szewczenko

(jnar)