Kandidatin bei „Let‘s Dance“ 2022 Eine Prinzessin auf dem Parkett

Düsseldorf · Ab dem 18. Februar tanzen bei RTL wieder die Promis. Darunter auch Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Warum die Prinzessin bei „Let‘s Dance“ mitmacht und wer sie eigentlich ist, lesen Sie hier im Porträt.

Let's Dance Kandidaten 2024: Diese Stars tanzen in der 17. Staffel
16 Bilder

Diese Promis tanzen 2024 bei „Let’s Dance“

16 Bilder
Foto: RTL

Bei „Let‘s Dance“ wird es royal, denn: Dem Teilnehmerfeld der 15. Staffel des Promi-Tanzwettbewerbs schließt sich die Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg an. Während viele Mädchen davon träumen, eine Prinzessin zu sein, war es für die Adelige ein Kindheitstraum zu tanzen. Weil sie als Mädchen so groß gewesen sei, habe ihre Mutter die heute 49-Jährige zum Hockey- und Tennisspielen überredet, ihre kleinere Schwester hingegen durfte zum Ballett, sagt zu Seyn-Wittgenstein zu RTL, „deswegen war ich seitdem vom Tanzen fasziniert.“

Die Prinzessin wurde 1972 geboren. Kenner der deutschen Adelsszene werden sich womöglich an ihre Traum-Hochzeit mit Alexander zu Schaumburg-Lippe im Jahr 1993 erinnern. Nach neun gemeinsamen Jahren und einem Sohn wurde die Ehe allerdings geschieden. Auch die Ehe zum griechisch-stämmigen Modedesigner Lambros Milona konnte nicht anhalten.

Heute ist Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg neben ihrer Tätigkeit als Model und Markenbotschafterin auch erfolgreiche Unternehmerin ihrer eigenen Kosmetiklinie. Außerdem engagiert sich die 49-Jährige karitativ, unterstützt „Save the Children“ und nahm mit ihrem Sohn an der Mongol Rally teil, einer interkontinentalen Spendenrally quer durch die Mongolei.

Nun freut sich die Prinzessin auf „Let‘s Dance“. „Ein bisschen mache ich mir Sorgen, dass meine Mami vielleicht Recht hatte und ich doch irgendwie zu groß zum Tanzen bin. Aber ich werde definitiv mein Bestes geben.“

(leom)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort