1. Panorama
  2. Fernsehen

"Let’s Dance" 2022 Gagen - Profitänzer: So viel verdienen die Tänzer

„Let‘s Dance“ : So viel verdienen die Profi-Tänzer bei „Let‘s Dance“

Ohne die professionellen Tänzer würde „Let‘s Dance“ nicht funktionieren. Eine „Bild“-Recherche hat ergeben, wie hoch und wie unterschiedlich die Gagen der Profis ausfallen.

Ab dem 18. Februar tanzen bei „Let‘s Dance“ wieder 14 Promis über das TV-Parkett. Nicht zu vergessen: die Profi-Tänzer, die mit den Sportlern, Influencerinnen, Schauspielern oder Sängerinnen wöchentlich neue Choreografien vorbereiten und aus den Laien die bestmöglichen Tänzerinnen und Tänzer machen wollen.

Eine Recherche der „Bild“-Zeitung hat ergeben, wie hoch die Gagen der von RTL engagierten Profis sind und wie sehr sie sich voneinander unterscheiden. Künstler-Manager André Benders zufolge sollen die Spitzenverdiener unter den Tänzern 20.000 bis 40.000 Euro pro Staffel verdienen. Darunter könnten besonders die Tänzer fallen, die mittlerweile selber Promi-Status haben.

Massimo Sinató ist einer davon, er konnte sich schon zwei Mal mit einer Partnerin zum Sieg der RTL-Sendung tanzen: 2010 – in seinem ersten Jahr bei „Let‘s Dance“ – mit Sophia Thomalla und 2020 mit Lili Paul-Roncalli. Nach einem Jahr Pause für seine Familie ist er in diesem Jahr wieder mit dabei. Neben Sinató dürfte sich Christian Polanc ebenfalls über ein hohes Gehalt freuen. Er tanzt schon seit der zweiten Staffel mit und holte wie sein Kollege bereits zwei Mal den Sieg.

Dass die beiden schon lange Teil der Show sind, könnte sich auf ihre Gage auswirken. Laut André Benders gehören zur Berechnung der Gage folgende Faktoren: „die Zugehörigkeit zur Show, gewonnene Tanzpreise, Bekanntheit und TV-Erfahrung“, wie er der „Bild“ sagte. Profi-Tänzer, die neu in der Show sind, erhalten laut der Recherche weniger Gage. Das Einstiegsgehalt soll bei weit unter 10.000 Euro liegen. Benders sagte der „Bild“: „Um die Jobs bei ‚Let’s Dance‘ reißen sich viele Profitänzer. Dadurch können die Gehälter für Newcomer gedrückt werden.“

Eine Zeit lang soll auch der Erfolg in der Sendung zu einer höheren Gage verholfen haben, also: Je weiter die Tänzer im Wettbewerb kommen, desto mehr Geld bekommen sie. Das sagte eine der Tänzerinnen gegenüber der „Bild“-Zeitung. Dieses Prinzip sei aber schon vor einigen Jahren abgeschafft worden. RTL will sich zu den Gagen der Tänzer sowie zu Vertragsangelegenheiten nicht äußern, erklärte ein Sprecher des Senders.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Profitänzer bei „Let’s Dance“ 2022

(leom)