1. Panorama
  2. Fernsehen

Let's Dance 2021: Senna Gammour musste bereits gehen

Senna Gammour bei „Let’s Dance“ : Vom Girlgroup-Sternchen zum „Dancing Star“? - Für Senna ist der Traum von „Let's Dance“ geplatzt

Senna Gammour wurde durch die Girlband „Monrose“ bekannt und steht seitdem im Rampenlicht. Jetzt wollte sie sich bei „Let’s Dance“ eigentlich von einer anderen Seite zeigen und um den Titel mit tanzen.

2006 ging ihr Stern auf, als Mitglied in der „Popstars“-Castingband „Monrose“ wurde Senna Gammour quasi über Nacht berühmt. Gemeinsam mit Mandy Capristo und Bahar Kizil landete sie bis zur Trennung 2011 sieben Top-Ten-Hits und sogar zweimal ganz oben in den Charts. Nicht ohne Grund zählt „Monrose“ bis heute zu den erfolgreichsten deutschen Girlgroups aller Zeiten.

Schon früh kam Gammour in Kontakt mit der Musik. Gammour, die 1979 in Frankfurt am Main geboren wurde, stand im Alter von 16 Jahren bereits das erste Mal auf der Bühne. Auftritte vor Massen wurden ihr quasi in die „Wiege gelegt“.

Das sind alle Kandidaten von „Let’s Dance“ 2021.

Seit dem Aus der Girlband ist Gammour nicht nur als Sängerin tätig. Im Animationsfilm „Pets 2“ übernahm sie als Synchronsprecherin eine Rolle, 2016 war sie in der ZDF-Komödie „Bitte nicht aufregen“ zu sehen. Daneben ist sie noch als Influencerin aktiv und hat gut eine Million Follower. Für 2021 hat sie – sollte es die Pandemie zulassen- auch noch Konzert-Auftritte, eine Comedytour, sowie weitere TV-Projekte an der Angel. Ihr Influencer-Job brachte ihr erst neulich Ärger ein, weil sie mitten in der Pandemie nach Dubai gejettet war und sich vor allem Comedian Oliver Pocher über die Reiselust der Senna Gammour echauffierte. Es gab sogar eine Petition, die forderte, dass Gammour nicht bei „Let’s Dance“ teilnehmen sollte. Bei „Let’s Dance“ wollte sie schon immer dabei sein und sie durfte sich auch auf dem Tanzparkett beweisen. Senna gab ihr Bestes, aber das reichte leider nicht für die nächste Runde.

Hier gibt es alle News und Infos rund um „Let’s Dance“ 2021.

(mja)