Let's Dance 2015 - Hans Sarpei - Das K steht für Erfolg

"Let's Dance 2015" : Bei Hans Sarpei steht das T für Samba

Joachim Llambi gibt Tänzern fast nie die Höchstpunktzahl zehn. Hans Sarpei bekommt zwölf. Glauben seine Fans. Den ehemaligen Fußballer umgibt ein Kult, der ihm übermenschliche Fähigkeiten zuschreibt. In der Sendung "Let's Dance" könnte ihm das helfen.

Hans Sarpei wurde in Ghana geboren, aufgewachsen ist er in Köln. Über mehrere Vereine als Jugendspieler schaffte er es zum Nationalspieler von Ghana. Als Stammspieler nahm er schließlich an der WM 2010 in Südafrika teil. Hans Sarpei hat für fünf Fußballvereine in der Bundesliga und der 2. Bundesliga gespielt.

Es könnte die Hand sein, mit der Sarpei nach Ansicht seiner Fans die von ihm selbst geschossenen Elfmeter hält. Die Fans des ehemaligen Fußballers setzen über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter immer wieder Nachrichten ab, in denen sie Sarpei wundersame Fähigkeiten und Ereignisse zuschreiben. Auch zur Teilnahme an "Let's Dance" gibt es schon einige Nachrichten wie die folgende:

.@HansSarpei steigt bei #letsdance erst zum Finale ein... ohne Partnerin... und gewinnt.

Angelehnt ist dieser Trend an die Sprüche über Chuck Norris. Über den Actionhelden finden sich im Internet Legenden wie "Chuck Norris hat bis unendlich gezählt. Zwei mal". Was Chuck Norris kann, kann Hans Sarpei nach Meinung seiner Twitter-Fans schon lange. Kurz nachdem Hans Sarpei 2010 zum FC Schalke 04 gewechselt war, hatte er mit seinem Teamkollegen Alexander Baumjohann scherzhafte Gespräche über soziale Netzwerke geführt. Aus diesen öffentlichen Unterhaltungen entstand schließlich der Sarpei-Kult.

Tatsächlich hat Sarpei weit mehr Talente als nur ein gutes Stellungsspiel in der Abwehr zu bieten. Weil er selbst den Internethype um ihn befeuerte, kann er mittlerweile 354.000 Follower bei Twitter und 580.000 Likes bei Facebook auf sich versammeln. Durch diese Zahlen wurden auch Unternehmen und Fernsehsender auf ihn aufmerksam. Für den Handelskonzern Karstadt ist Sarpei als Berater tätig. Die Marke "Karstadt Sports" unterstützt er in Fragen zu Social Media.

Der TV-Sender Sport1 strahlt seit 2014 Sarpeis eigene Show "Hans Sarpei - Das L steht für Coach" aus. Der Titel und die Sendung bedienen sich dabei des für Sarpei typischen Humors. Bei Interviews und in Fernsehsendungen stellte sich der Fußballer schon länger selbstironisch vor. In dem Format betreut Sarpei gemeinsam mit einem anderen Trainer eine Amateurmannschaft. Abseits des Trainings spielen Fußballer und Trainer populäre Fernsehsendung wie den "Doppelpass" nach.

Beim eigenen Training mischt Sarpei kurz vor dem Start von "Let's Dance" noch die Sportarten. In Tanzschuhen streichelt er etwa einen Fußball. Unklar ist noch, worauf sich Hans Sarpei bei der Tanzshow spezialisieren will. Zumindest von brasilianischen Fußballern weiß man, dass sie nach einem Tor gerne Samba tanzen. Bei Sarpei lässt sich das schwer sagen. Bei insgesamt vier Erst- und Zweitligatoren liess sich keine zusammenhängende Choreographie erkennen.

Ebenfalls unklar ist, welche Musik Sarpei sich für seine Auftritte aussuchen wird. Hans Sarpei könnte etwa ein eigenes Lied präsentieren. Gemeinsam mit dem Kölner Rapper Eko Fresh hat Sarpei 2012 das Stück "Hans Sarpei gefällt das" aufgenommen.

Sollte Hans Sarpei seine Fans in den sozialen Netzwerken mobilisieren können, hätte er auf jeden Fall gute Aussichten, weit zu kommen. Denn seine Fans scheinen sich mit Telefonen bestens auszukennen.

Als Alexander Graham Bell das Telefon erfand, sah er, dass er 2 entgangene Anrufe von Hans Sarpei auf der Mailbox hatte! @HansSarpei

Am Ende ist er aber auch auf die Wertung von Joachim Llambi angewiesen. Und dessen Bewertungen dürften wohl selbst Chuck Norris einschüchtern.

(ac)
Mehr von RP ONLINE