"Goodbye Deutschland": Konny Reimann - König der Auswanderer

"Goodbye Deutschland": Konny Reimann - König der Auswanderer

Vielen dürfte Konny Reimann ein Begriff sein. Nein, er ist kein Schlagersänger. Konny ist mit seiner Familie vor fünf Jahren von Hamburg nach Texas ausgewandert - ständig begleitet von "Goodbye Deutschland"-Team des Senders Vox. In der heutigen Jubiläumssendung kommt der Auswandererkönig richtig groß raus: Stolz zeigt er unter anderem seine selbstgebaute 1000-Quadratmeter-Leuchtturm-Villa.

Die Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" feiert heute ihren fünften Geburtstag bei Vox. In fünf Jahren begleiteten die Zuschauer in über 302 Folgen rund 225 abenteuerlustige Auswanderer nach Brasilien, in den australischen Dschungel, ins verschneite Finnland, nach Thailand, Südafrika und sogar bis an die Grenze Alaskas, nach British Columbia.

Einer von ihnen ist Publikumsliebling Konny Reimann aus Hamburg. In der Auftaktsendung im August 2006 war zu sehen, wie es das Nordlicht und seine Familie nach Texas in die USA zog. Mit Einfallsreichtum, Humor, Mut und Geschäftssinn haben sich die Reimanns auf "Konny Island" in den Folgejahren ihr ganz persönliches Paradies geschaffen.

Traumhaus im Eigenbau

Das Vox-Team ist noch einmal nach Texas gereist und war zu Gast auf "Konny Island". Im "Geburtstagsjubiläumskaffeeklatsch" blicken die Reimanns — Konny, Manuela, Janina und Jason - noch einmal zurück auf turbulente, unterhaltsame und schweißtreibende Jahre in Texas.

  • Hintergrund : Die besten Länder für Auswanderer

Und die Zuschauer sehen, wie es Familie Reimann heute geht, wie sich "Konny Island" dank der Reimann'schen Ideen und in all den Jahren verwandelt hat — mit Ferienhäusern und neuerdings auch einem Leuchtturm.

Die Bauarbeiten für das neue Eigenheim der Familie sind noch immer in vollem Gange — ein echtes Mammutprojekt und Reimanns Lebenswerk. 2008 wurde in Texas der Grundstein für die 1000-Quadratmeter-Leuchtturm-Villa mit dem stolzen Namen "Haus Hamburg" gelegt, und seitdem baut Konny in Eigenregie und mit vollem Einsatz an seinem Traumhaus.

Außerdem basteln Konny und seine Frau Manuela schon an einer neuen Geschäftsidee: Bikerferien auf "Konny Island". Gleich sieben Harley Davidson-Fahrer aus Deutschland machen Urlaub bei den Reimanns und lassen es beim Schwimmen, Feiern, Grillen und Schießen so richtig krachen — alles unter Konnys ausgerufenem Motto für das neue Ferienprogramm: "Schön Blödsinn machen!".

(csr/top/rpo)
Mehr von RP ONLINE