1. Panorama
  2. Fernsehen

Jubiläum: Kinderkanal KI.KA feiert zehnjährigen Geburtstag

Jubiläum : Kinderkanal KI.KA feiert zehnjährigen Geburtstag

Erfurt (RPO). Am 1. Januar wird der Kinderkanal KI.KA zehn Jahre alt und feiert ein ganzes Jahr lang sein rundes Jubiläum. Die Moderatoren Juri, Singa, Stephanie, Lukas und Tanja läuten die Feierlichkeiten mit der Geburtstagstorte "Uschi" am Neujahrstag ein. Auch Superstar "Bernd das Brot" darf dabei nicht fehlen, jenes immer mürrisch dreinblickende Kastenbrot, dessen Lieblingswort "Mist" lautet.

"Feste feiern mit Bernd" wird es von da an täglich geben. Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete KI.KA-Liebling möchte gemeinsam mit "den Bekloppten" nach Angaben des Senders immer wieder aufs Neue zeigen, wie man originell zu einem Jubiläum gratulieren kann.

Der Kinderkanal, das Spartenprogramm der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF, ging erstmals am 1. Januar 1997 auf Sendung. Er ist werbefrei und wird von 91 Prozent der deutschen Fernsehhaushalte empfangen. Gesendet wird laut Rundfunkstaatsvertrag in der Zeit von 06.00 bis 21.00 Uhr.

"Qualität ist das Markenzeichen des KI.KA", erklärt Programmgeschäftsführer Frank Beckmann am Standort in Erfurt und lobt das vielfältige Angebot von der Nachrichtensendung für Kinder über Informationsmagazine bis zu Unterhaltungsshows und Fernsehspielen. Der Sender trage zur Geschmacksbildung der jungen Zuschauer bei und möchte deren Ansprechpartner und Lobbyist sein, betont Beckmann. Deshalb gebe es unter anderem den "Kummerkasten", der direkte Lebenshilfe für Kinder biete. Täglich erreichen die Zuschauerredaktion laut Beckmann tausende Anrufe und E-Mails. Jährlich seien rund 8000 Kinder zu Gast im Erfurter Studio.

Lob für "Unsere zehn Gebote"

Große Resonanz bei den Zuschauern und der Kritik fand neben vielen anderen Beiträgen etwa die Kurzfilmreihe "Unsere zehn Gebote". Die 15 Minuten langen Filme sind jeweils einem der Gebote gewidmet und machen anschaulich, was sie konkret bedeuten könnten. Den Sechs- bis 13-Jährigen soll sich der Sinn der biblischen Weisungen anhand von Ereignissen aus ihrer vertrauten Welt erschließen.

"Man soll darüber stolpern, dass die Gebote Teil des Alltags sind", erklärt die Produzentin Ingelore König von der Kinderfilm GmbH in Erfurt. "Sie sind der kulturelle Schatz, auf dem unser Leben basiert."

Beliebt neben "Kika-Krimi.de", der "Sendung mit der Maus" oder dem Sonntagsmärchen, das jeden Sonntag um 12.00 Uhr gezeigt wird, ist nach wie vor die schon über 40 Jahre alte Kindersendung "Abendgruß". Das Sandmännchen, das mit den verschiedensten Verkehrsmitteln zu den Kindern kommt, wurde zuerst im Fernsehen der DDR ausgestrahlt.

"Bernd das Brot" hatte bereits in diesem Jahr mit "Chili dem Schaf" und "Briegel dem Busch" eine Reihe turbulenter Abenteuer etwa als "King Brot" im Dschungel oder als "Brot im Orientexpress" erlebt. Zum Jahresende schaut der Superstar nunmehr in "Brot Neujahr" unter dem Motto "Alles bleibt wie immer, nur schlimmer" düster in die Zukunft.

Er soll eine neue Erfindung testen, die es angeblich möglich macht, alle Feste des Jahres an einem Tag und auf einmal zu feiern - von Weihnachten über Ostern und Silvester bis hin zu Geburtstags- und Jubiläumsfesten. "In der stillen Hoffnung, dass er den Irrsinn eines ganzen Jahres an nur einem einzigen Tag über sich ergehen lassen muss, besteigt Bernd die Maschine und bereut es schon wenige Sekunden später", schreibt der Sender.

Actionreiche Jubiläumsspielshow im Frühjahr

Jede Menge Action verspricht im Frühjahr 2007 die Jubiläumsspielshow "Team KI.KA" mit zwei gegnerischen Mannschaften, deren Spieler unterschiedliche Aufgaben zu lösen haben. So versucht der Schnelle möglichst viele Bälle zu fangen, die der Schlaue durch eine richtige Antwort bei der Quizfrage in Punkte umsetzen kann.

Am 8. Juli wird es eine "Live-Geburtstagsshow" in der Innenstadt von Erfurt geben, und ab Spätsommer sollen nach Angaben des Senders die zehn beliebtesten Serien und Filme, so wie sie von den Zuschauern ausgewählt wurden, noch einmal ausgestrahlt werden.

(ap)