"Mein Mann kann": Kandidat ertrinkt fast bei TV-Show

"Mein Mann kann": Kandidat ertrinkt fast bei TV-Show

Eigentlich geht es in der Sat1-TV-Show "Mein Mann kann" um 50.000 Euro für das Siegerpaar. In der Aufzeichnung für die heute abend auf Sat1 ausgestrahlten Folge ging es allerdings um viel mehr: Fast wäre einer der Kandidaten ertrunken.

Im "Wir sind schwanger"-Special von "Mein Mann kann" zocken vier werdende Mütter am Pokertisch von Britt Hagedorn um das Können ihrer Männer. Die Papas in spe warten in einer schalldichten Kabine auf die Aufgaben, die ihnen ihre Frauen eingebrockt haben. Harro Füllgrabe bereitet die Kandidaten psychisch auf die einzelnen Aufgaben vor. Das Paar, das mit Partner-Kenntnis und Können am meisten glänzt, gewinnt 50.000 Euro.

Im Finale sollten die Kandidaten Alexander und Holger um die Wette tauchen. Derjenige, der in einem wassergefüllten Glaskasten länger die Luft anhalten kann, hat gewonnen und darf mit seiner Frau zusammen die 50.000 nachhause tragen.

Doch offenbar gab es im zweiten Durchgang Probleme bei Kandidat Alexxander. "Er begann plötzlich zu zucken!", beschreibt ein Zuschauer der Show die Situation im Studio gegenüber der "Bild"-Zeitung. In der dritten Runde dann gibt Kandidat Holger nach zwei Minuten auf. Doch Alexander sinkt plötzlich ab. Der 26-Jährige soll leblos im Wasser getrieben haben bis mehrere Menschen ihn aus dem Becken geholte haben.

Der Beschreibung zufolge schaffte es ein Krankenpfleger aus den Zuschauerrängen, den Bewusstlosen wiederzubeleben. "Ich habe ihm mit der Faust auf die Brust geschlagen", sagte der Retter der "Bild"-Zeitung. Offenbar hat Kandidat Alexander für 50.000 Euro sein Leben riskiert.

  • WM-Spezial bei „Wer wird Millionär?“ : Kandidat verrät Angela Merkels Lieblingsklub

"Ich war schnell wieder fit. Ich freue mich, dass Sat. 1 die Show zeigt", lässt sich Alexander von der "Bild" zitieren. Die dramatischen Szenen wurden für die Ausstrahlung am Freitagabend allerdings herausgeschnitten — angeblich auf Wunsch des Kandidaten.

So funktioniert die Show

Bei der SAT.1-Spielshow dreht sich alles um vier Frauen und ihre vier Partner - ohne Blickkontakt, außer Hörweite: SIE zockt mit ihren Konkurrentinnen an einem Pokertisch um das Können ihres Mannes. ER wartet in einer schalldichten Kabine hilflos auf die Aufgaben, die ihm seine Frau aufhalsen wird. Jede Kandidatin erhält 100 Spielchips - wer alle Chips verspielt hat, muss gehen. Das Paar, das am besten zockt, gewinnt 50.000 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Sat1-Show - "Mein Mann kann"

(felt)
Mehr von RP ONLINE