Jürgen Domian hört auf - "Ende 2016 ist Schluss"

Talk-Legende : Jürgen Domian hört auf

20 Jahre lange war er mit seinem nächtlichen Talk eine feste Institution beim WDR. Jetzt macht Jürgen Domian Schluss. "Ich habe Lust, mal wieder häufiger die Morgensonne zu sehen", sagt der 57-Jährige.

Jürgen Domian stellt seinen nächtlichen Kult-Talk bei 1LIVE und im WDR-Fernsehen 2016 ein. "20 Jahre Nachtschicht sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Ich habe Lust, mal wieder häufiger die Morgensonne zu sehen", erklärte der 57-Jährige.

1LIVE-Programmchef Jochen Rausch zeigte Respekt für die Entscheidung von Jürgen Domian. "Nach 20 Jahren ist so ein Entschluss mehr als verständlich", sagte Rausch. Jürgen Domian habe "Großartiges für den WDR" geleistet und eine ganz eigene Marke geschaffen. Der WDR werde Jürgen Domian und seiner Sendung einen würdigen Abschied bereiten, sagte Rausch weiter.

In 20 Jahren hat der Moderator und Journalist Jürgen Domian Tausende Menschen interviewt. 2007 nannte er eine Zahl von 18 000 Gesprächen. Pro Sendung würden rund 30 000 Anrufe registriert, davon kämen 150 bis zu den Mitarbeitern durch. Sechs bis sieben schafften es dann in die Sendung. Sein Erfolgsrezept ist so einfach wie inzwischen selten: Die Leute sind interessiert an Schicksalen und Meinungen anderer Menschen.

Jürgen Domian ist eine Art Kummerkastenonkel für harte Fälle, er spricht mit Pädophilen und mit Rechten. Sein wichtigstes Thema: der Tod, darüber schrieb er 2012 auch ein Buch.

Die Anrufer geben während der nächtlichen Gespräche viele intime Details preis, die wiederum den Hörern des Talks manches Mal eine Gänsehaut einbringen. "Ich frage die Leute alles. Und die Leute können mich alles fragen" ist so etwas wie das Motto der Sendung. Nur durch diese Gegenseitigkeit entstehe Vertrauen. Tabu-Themen gibt es nicht. Gesprochen werden darf über alles, was die Anrufer bewegt. Nur einmal in der Woche, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gibt es ein Thema für die Sendung.

In der Nacht von morgen auf übermorgen heißt das Thema "Ungewöhnliche Liebe". Domian möchte mit Menschen sprechen, die "ganz tiefe Liebesbeziehungen erlebt" haben — außerhalb der Norm. Über eine Dreierbeziehung, eine Beziehung trotz Altersunterschied oder über Geschwisterliebe. "Und natürlich soll in unserer Sendung auch die tiefe Liebe zu Gott eine Rolle spielen", sagt Domian.

"Domian — Der Kult-Talk", Mo-Fr ab 1 Uhr

Hier geht es zur Infostrecke: Twitter-Reaktionen auf das Ende der Sendung

(broo)
Mehr von RP ONLINE