1. Panorama
  2. Fernsehen

Neuer Juror bei "Germany's Next Topmodel": Joop: "Habe nur eine halbe Staffel verfolgt"

Neuer Juror bei "Germany's Next Topmodel" : Joop: "Habe nur eine halbe Staffel verfolgt"

Designer Wolfgang Joop wird in der neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel" Heidi Klum in der Jury unterstützen. Er hat zwar Lob für die Moderatorin übrig, doch Kritik muss sich Klum noch vor Beginn der Show auch anhören.

"Ich bin Heidis absoluter Wunschkandidat - und könnte mir selbst keinen besseren vorstellen", sagte der 68-Jährige der "Bild"-Zeitungvom Samstag. "Heidi ist fantastisch. Ich bewundere sie dafür, als Deutsche weltweit ein Superstar zu sein. Sie und ich haben es international geschafft." Doch ganz so friedfertig ist Joop, der bislang nicht gerade als bester Freund Klums galt, dann doch nicht.

In der "Bild am Sonntag" gesteht er, dass er bisher nur eine halbe Staffel verfolgt habe. Aber er wolle mal etwas anderes erleben. "Und ob ich Quote mache oder nicht, ist mir egal, bin doch keine TV-Nudel." Auch an dem Konzept der Sendung selbst gefällt dem Designer offenbar nicht alles. So sagte er der Zeitung: "Models müssen keine Prüfungen bestehen, bei denen sie von einem Hochhaus stehen. So etwas brauchen sie im späteren Berufsleben nie."

In dem Interview gibt er auch zu, dass er Klum nicht auf den Laufsteg für seine Wunderkind-Couture holen würde — allerdings nur weil sie selbst ein "Glamourmodel" sei, "bei mir sollen meine Kreationen sprechen". Es klingt zumindest versöhnlicher als früher, als er einmal der "Bild"-Zeitung sagte: "Sie ist der Durchschnitt in Perfektion, bis hin zu den perfekt gefärbten Locken."

Es dürfte also interessant werden, wie sich die Zusammenarbeit der beiden nun gestaltet. Die Dreharbeiten für die achte Staffel beginnen laut "Bild" in der kommenden Woche.

(das)