John Hillerman aus "Magnum" ist gestorben

Bekannt als "Higgins": "Magnum"-Schauspieler John Hillerman ist tot

Der US-Schauspieler John Hillerman ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Hillermann war vor allem durch seine Rolle als "Higgins" in der 80er-Jahre-Serie "Magnum" mit Tom Selleck bekannt geworden.

Hillermans Neffe bestätigte den Tod des Schauspielers am Donnerstag. Hillerman stellte in der Privatdetektiv-Serie "Magnum" den Verwalter des Anwesens von Thomas Magnum - gespielt von Tom Selleck - auf Hawaii dar.

"Er hatte einen außergewöhnlichen Sinn für Humor und war einer der belesensten Menschen, die ich je getroffen habe", sagte sein Neffe Chris Tritico. Auch wenn er viele andere Rollen gehabt habe, sei Hillerman "Higgins" am liebsten gewesen. "Der Grund, warum er keine weitere große Rolle angenommen hat, ist, dass er eine Sitcom nach "Magnum" abgelehnt hat. Er wollte die ernsthafte Arbeit fortsetzen, die er bei "Magnum" empfunden hatte."

In den 1970er Jahren war Hillerman durch die Darstellung des arroganten Detektivs namens Simon Brimmer in der TV-Serie "Ellery Queen" bekannt geworden. Vor 17 Jahren beendete er seine Schauspielkarriere und kehrte von Hollywood in seine Heimat Texas zurück.

(jco/ap)