Sie brachte ihren Mann um: Ingrid van Bergen gesteht im Dschungel

Sie brachte ihren Mann um: Ingrid van Bergen gesteht im Dschungel

Düsseldorf (RPO). Am sechsten Tag im Dschungel war die Neugierde bei Giulia Siegel zu groß. Das Model wollte von der Schauspielerin Ingrid van Bergen endlich wissen, ob sie ihren Mann tatsächlich umgebracht hat. Die 77-Jährige antwortet ehrlich und packt in der Fernsehsendung aus.

Ingrid van Bergen gesteht, dass sie ihren Mann Klaus Knaths am 3. Februar 1977 umgebracht hat. Er habe sie oft betrogen und belogen, beginnt sie ihre Begründung. An dem besagten Tag hätten sie allerdings zunächst einen "harmonischen" Abend verbracht und waren gemeinsam Essen.

Danach schickte er sie allerdings alleine nach Hause, in eine Villa am Starnberger See. Knaths wollte nachkommen, doch van Bergen wartete stundenlang vergeblich. "Da fing ich an zu trinken", erklärte sie. Die gemeinsamen Fotos warf sie in den Kamin. Als ihr Mann mitten in der Nacht zurück kam, wollte er seine Sachen packen und holte auch eine Pistole aus dem Schlafzimmer.

Van Bergen wollte das nicht akzeptieren, die beiden rangelten. Dabei habe sie ihn mit zwei Schüssen in Brust und Bauch getötet. Das weiß die Schauspielerin aber nicht mehr genau: "Irgendetwas ist da passiert, an das ich mich nicht erinnern kann."

  • Fotos : Dschungelcamp 2009 - Tag 6

Am nächsten Morgen sei sie mit 2,1 Promille aufgewacht, fand ihren toten Mann vor dem Haus und die Waffe im Pool. Da habe sie sich gefühlt wie ein Eisberg. "Ich habe ihn wirklich geliebt", versichert van Bergen. Ein erschütterndes Geständnis im Dschungel, das die anderen Campbewohner fast sprachlos werden lässt. Doch dann ergreift Günther Kaufmann das Wort: "Das ist vorbei", sagt er bestimmt. "Schluss!"

Ja, die schreckliche Tat ist vorbei, doch sie verfolgt van Bergen noch immer. Die Schauspielerin wurde damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere wegen Totschlags zu sieben Jahren Haft verurteilt, von denen sie fünf Jahre im Frauengefängnis Aichach in Bayern absaß. Sie wurde wegen guter Führung 1982 vorzeitig entlassen.

Es gelang van Bergen zunächst nicht, an ihren Erfolg als Schauspielerin anzuknüpfen, setzte dann aber mit "Meine polnische Jungfrau" (2001), "Kratzbürsten — Lust und Frust im reifen Alter" oder "Neues vom Wixxer" (2007) kleinere Akzente. Jetzt will sie mit ihrer Teilnahme an der RTL-Show wieder von sich reden machen und Dschungel-Queen werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ingrid van Bergen redet über Totschlag an ihrem Mann