1. Panorama
  2. Fernsehen

Germany’s Next Topmodel mit Heidi Klum: "I'm very locker"

Germany’s Next Topmodel mit Heidi Klum : "I'm very locker"

Da wird man schon einmal von Topmodel Heidi Klum mit auf einen roten Teppich nach New York genommen, und dann schweigt man wie ein Grab. Zumindest wussten sich Luisa und Sarah-Anessa in der Glamourwelt nicht zu artikulieren. Es gab aber noch andere Aussetzer.

Steppen, tanzen, singen oder mit dem Ball jonglieren — dieses Mal mussten die 15 verbliebenen Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" zeigen, was ihre Persönlichkeit ausmacht. Dabei traten sie auch mal hinter die Kamera und filmten ihre Mitstreiterinnen für ein persönliches Tape.

Kandidatin Evelyn outete prompt ihre Liebe zum Schießen und vollführte pantomimisch, wie sie sonst eine Waffe am Schießstand abfeuert. Mitstreiterin Lisa punktete mit mehreren Sprachen und Sara zeigte das komplette Gegenteil. "I'm very locker", zeugte von schwachen Englischkenntnissen.

Das kommt im Model-Business nicht so gut. Dominique hingegen bot eine sehenswerte Tanzeinlage. "Innovativ und angstfrei. So merkst du dir ein Mädchen", lobte Juror Thomas Hayo. Ein gutes Tape kann für die Mädchen nächste Woche der Schlüssel zur New York Fashion Week werden.

Auch beim anschließenden Casting des Schweizer Molkereiunternehmen "Emmi" stachen eine Hand voll GNTM-Kandidatinnen hervor. Im dekorativen Südsee-Feeling priesen die Mädchen den neuen Caffè Latte Vanilla mit verführerischen Mmh-Lauten an.

Die 18-jährige Kasia ging dabei völlig aus sich heraus. "I've got the coffee in my hands", sang sie schief, schrill und klimperte verführerisch mit ihren Augen. Lusia warf unbeholfen bunte Wasserbälle in die Luft. "Du siehst aus wie eine Strandtesterin vom TÜV", kritisierten die Model-Caster.

Konkurrentin Diana schlürfte das erfrischende Getränk mit ihrer natürlichen Ausstrahlung am besten und zog die neidischen Blicke der anderen Mädchen auf sich. Für sie ging es zum Fotoshooting auf die sonnige Südsee-Insel Tahiti.

Tahiti für Diana, nach New York für Sarah-Anessa und Luisa

Ihren Koffer packen durften auch Luisa und Sarah-Anessa. Nicht, dass es für die hübschen Mädchen das Aus bei GNTM bedeutete, nein, sie glänzten beim anschließenden Fotoshooting so sehr, dass Model-Mama Heidi Klum sie mit nach New York nahm. Auf dem roten Teppich der American Foundation for Aids Research-Gala, der amfAR, strahlten sie mit Heidi um die Wette. Stars und Sternchen zum Anfassen nah gab es obendrein.

Dumm nur, wenn man dabei nicht aus den Puschen kommt. Blamierte sich Heidi gar mit ihren zwei Begleiterinnen? Neben Cindy Crawford und Jessica Parker verstummten Luisa und Sarah-Anessa und versteckten sich mit großen Kulleraugen wie kleine Fische hinter Model-Mama Heidi Klum. Diese spielte am Abend für ihre schüchternen Zöglinge sogar die Dolmetscherin. Die bunte Glitzerwelt war einfach zu viel für die jungen Mädchen.

Höhenangst überwinden

Beim Fotoshooting ging es für die Kandidatinnen in luftige Höhen. 13 Meter über dem Boden entdeckten die Mädchen, dass das Modelleben viele Herausforderungen bietet. Natürlich litten manche Mädchen auch an Höhenangst. Model-Mama Klum wachte in einigen Meter Entfernung auf einer wackeligen Hebebühne über ihre Schützlinge — und bekam gleich selbst Höhenangst.

"Mit Höhe hab ich's auch nicht so", offenbarte das gestandene Model. Immerhin ein Trostpflaster für die Mädchen, die beim Fotoshooting ihren Körper anspannen mussten, um mit ihren Pumps nicht an der glatten, weißen Fläche des Balkengestells abzurutschen.

Gut, wenn dabei ein waschechtes Topmodel wie Coco Rocha den Mädchen ihr Handwerk lehrt. Doch was ist das? Schuhe, die wie schwarze Lumpen aussehen, ohne Glanz und Glamour? Coco Rocha schwang mit den Model-Anwärterinnen das Tanzbein.

Der Livewalk kam diesmal im Irish Dance daher. Wie ein Ei dem anderen, ging es für die Mädchen im weißen Oberteil und schwarzer Stretchhose zum Probetraining. Auf Zehenspitzen tappten sie leichtfüßig über das Parkett. Kandidatin Maxi war am Ende wegen der schweißtreibenden Probe "pitsche patsche nass". Sara bat nur: "Unterhalt dich mit mir über Fußball, aber bring mir nicht so einen Tanz bei."

Maxi: "Diana ist ein bisschen moppelig"

Kandidatin Maxi vergaß sich in der Woche vor laufender Kamera. Neben all den Lästereien über die erfolgreiche Mitstreiterin Diana blieb sie auf der Couch sitzen, während die anderen Mädels noch für ihren Tanz-Auftritt übten — und versagte bei ihrer Performance komplett.

Aufzuwerten versuchte sie ihren Patzer durch Lästerattacken über Kandidatin Diana vor der Jury. Diese sage nur immer, dass sie sportlich ist, wage es aber tatsächlich auf der Couch Cornflakes zu essen. "Diana ist ein bisschen moppelig", wetterte sie gegen ihre Konkurrentin, die laut Maxi keine schöne Figur hat.

Ob sie nicht wusste, dass Lästerei nie so gut ankommt? Vielleicht im Nachhinein, denn Maxi musste dieses Mal ihre Koffer packen. "Du hast immer den gleichen Gesichtsausdruck", erklärte Heidi Klum. "Die anderen haben dich längst überholt. Sie sind mittlerweile besser und stärker als du." Mit den harten Worten verabschiedete sich Heidi von dem Blondschopf.

Evelyn schaffte es mit einem eleganten Irish Dance und einem wunderschönen Foto als Wochensiegerin an die Wall of Fame in der Model-Villa. Nächste Woche lassen sich die Mädchen beim Stage Diving in die Menschenmenge fallen. Die New York Fashion Week steht vor der Tür und der Livewalk wird eine ganz haarige Sache.

(csr)