Düsseldorf: Horst Lichter sucht alte Schätzchen

Düsseldorf: Horst Lichter sucht alte Schätzchen

Der Fernsehkoch geht mit einem Expertenteam für eine neue ZDF-Show unter die Trödler.

Vom alten Küchenschrank der Oma bis hin zum einzigartigen Sammlerstück, von der abgewetzten Lederjacke bis zum antiken Designerfummel, vom Überraschungsei bis zum Fabergé-Ei: Horst Lichter zeigt in seiner neuen Trödel-Sendung Kurioses, einzigartige Sammlerstücke, schnöden Tinnef und in Vergessenheit Geratenes. In "Bares für Rares" bietet Lichter seine Dienste an und nimmt Raritäten unter die Lupe. Er und sein Expertenteam begutachten historische, seltene, wertvolle oder besonders liebgewonnene Schätze. Der Trödel-Besitzer hat die Möglichkeit, seine Rarität einem ausgewählten Kreis von Händlern zu verkaufen. Dann bekommt er am Ende tatsächlich "Bares für Rares".

Horst Lichters Expertenteam besteht aus Heide Rezepa-Zabel, Albert Maier und Oliver Kircher. Die 47-jährige Berlinerin Heide Rezepa-Zabel hat Kunstgeschichte, Zeitgeschichte und Design des 20\. Jahrhunderts in Hamburg und Berlin studiert. Neben ihrer Arbeit als Geschäftsführerin einer Handelsplattform ist sie als Expertin eines Online-Auktionshauses und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im "Museum der Dinge" in Berlin beschäftigt.

"Ich weiß alles, ich kenne alles und habe schon alles gesehen", so beschreibt sich Experte Albert Maier selbst. Der 64-jährige Autodidakt und Spürhund aus Ellwangen beschäftigt sich seit vielen Jahrzehnten mit den Hinterlassenschaften unserer Vorfahren und erkennt, so sagt er, auf Anhieb eine Fälschung, eine Imitation oder ein Original.

  • Lange Schlangen vor Antiquitätengeschäft : "Bares für Rares"-Experten zu Gast in Düsseldorf

Der 42-jährige Oliver Kircher aus Berlin ist der beste Freund und Mitbewohner des Schauspielers Oliver Korittke – im ZDF bekannt als Finanzbeamter "Ekki Talkötter" im Krimi "Wilsberg". Als gelernter Koch leitet Kircher das von Oliver Korittke initiierte Popkultur-Museum "Generation 13". Er bezeichnet sich selbst als wandelndes Lexikon der urbanen Popkultur und sammelt seit seiner Kindheit alles, was die Generation der 60er bis 80er Jahre bewegt. Zuschauer können sich unter baresfuerrares.zdf.de bewerben.

"Bares für Rares", ZDF, So., 13\.15 Uhr

(RP)
Mehr von RP ONLINE