1. Panorama
  2. Fernsehen

Halloween 2020: Fernseh- und Serientipps für Kinder - ARD, KiKa, Netflix

ARD, KiKa und Netflix : Fernseh- und Serientipps für Kinder an Halloween

Die „Süßes oder Saures“-Tour durch die Nachbarschaft fällt diesmal für viele Kinder aus – der Schutz vor Corona geht schließlich vor. Ein bisschen Gruseln zu Halloween funktioniert aber auch zu Hause.

Im Hexen- oder Geisterkostüm in der Schule oder Kita feiern und Süßigkeiten sammeln. In Corona-Zeiten fällt Halloween in dieser Form für die meisten Kinder aus. Gruselige Filme und Serien können ein wenig darüber hinwegtrösten, sie sollten aber kindgerecht sein.

Denn mit Grusel und Spannung geht jedes Kind unterschiedlich um, erklären Pädagogen auf der Website flimmo.de, einem Angebot des Vereins Programmberatung für Eltern, der konkrete Orientierungshilfen bei der Fernseherziehung anbietet. Eltern sollten deswegen auf eine zum Alter passende Auswahl achten. Die Experten haben speziell zu Halloween Filme und Serien altersgruppengerecht zusammengestellt, darunter Angebote aus dem TV-Programm und von Streaming-Anbietern.

Für Drei- bis Sechsjährige

  • „Die Sendung mit dem Elefanten“, Freitag, 6:55 Uhr, KiKA, auch in der Mediathek. Der blaue Elefant und die Erwachsenen präsentieren Anregendes und Unterhaltsamen rund um Halloween.
  • „Paddingtons Abenteur“, Samstag, 7:30 Uhr, Nickelodeon. Am Halloween-Abend ziehen Bär Paddington und seine Pflegefamilie für eine Runde „Süßes oder Saures“ gemeinsam um die Häuser.

Für Sieben- bis Zehnjährige

  • „Hui Buh, das Schlossgespenst“, Freitag, 20:15 Uhr, SuperRTL, auch auf Netflix und Disney+ ab Freitag verfügbar. Der Geist Hui Buh genießt sein ungestörtes Geisterdasein auf Schloss Burgeck – bis König Julius der 111. ausgerechnet dort sein Erbe antreten will.
  • „Checker Tobi“, Samstag, 7:50 Uhr, Das Erste, auch in der ARD-Mediathek. Ängste haben und kennen alle Menschen. Reporter Tobi geht dem Thema gründlich nach und zeigt, was hinter Ängsten steckt, warum es sie gibt und was man dagegen tun kann.

Für Elf- bis Dreizehnjährige

  • „Meine teuflisch gute Freundin“, Freitag, 19:25 Uhr, KiKA. Lilith, die Tochter des Teufels, möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten. Dafür soll sie jedoch einen guten Menschen zum Bösen verführen – in diesem Fall die herzensgute Greta.
  • „Die Erben der Nacht“, Samstag, 13 Uhr, Das Erste, auch in der ARD-Mediathek. Eine Gruppe junger Vampire um die 15-jährige Alisa tritt als „Erben der Nacht“ an, um die Vampirwelt vor den Menschen und vor Dracula höchstpersönlich zu retten.

Für die ganze Familie

  • „Coco - Lebendiger als das Leben!“, Samstag, 20:15 Uhr, SAT.1, auch bei Disney+ verfügbar. Durch ein Missgeschick landet der neugierige Miguel quicklebendig im Land der Toten und kann nur von seinen Vorfahren ins Leben zurückgebracht werden.
  • „Der Zauberlehrling“, nur als Stream in der ZDF-Mediathek, verfügbar bis Dienstag, 3. November. Valentin will zaubern lernen. Zu dumm, dass sein Lehrer, der Apotheker Zacharias, keine Magie in seinem Haus duldet.

Eltern sollten aber genau beobachten, wie viel Spannung ihr Kind verträgt und die Gruselgeschichten am besten gemeinsam anschauen, empfehlen die Experten von dem Verein Programmberatung für Eltern. Denn die Grenzen seien individuell unterschiedlich. Klar sollte auch sein, dass Horrorfilme für Erwachsene für Kinder immer tabu sind.

(vima/dpa)