TV-Show "Grill den Henssler" Hanka kocht Hühnchen, bis der Arzt kommt

Düsseldorf · Der Dschungel ist los: Bei der Vox-Sendung "Grill den Henssler" lässt Marc Terenzi die Hüllen fallen, Hanka Rackwitz knackst sich die Nase an und auch der Sternekoch braucht einen Sanitäter.

 Hensslers Team und Kochkandidaten.

Hensslers Team und Kochkandidaten.

Foto: Screenshot VOX

"Ich hab ja gehört, dass auch Gefängniszellen Rosa gestrichen werden. Das soll die Aggressionen senken", sagt Moderation Ruth Moschner, als Gastgeber Steffen Henssler im rosa Hemd die Show eröffnet. Bei seiner heutigen Gästewahl eventuell keine schlechte Idee. In der zweiten Ausgabe der neuen Staffel gibt sich die Creme de la Creme der RTL-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" die Ehre. Mit dabei sind Dschungelkönig Marc Terenzi, die zweitplatzierte Hanka Rackwitz sowie der überzeugte Veganer Florian Wess.

Beim Improvisationsgang gibt es Reis, verschiedene Bohnen und Straußenfilet. Während Henssler alles alleine meistert, teilen sich die ehemaligen Dschungelcamper die Arbeit auf. Terenzi kümmert sich ums Filet. "Ich liebe Fleisch, hab ich im Dschungel auch immer gekocht." Das scheint tatsächlich geholfen zu haben, denn das Gericht bekommt von der Jury, bestehend aus dem ehemaligen Fußball-Manager Rainer Calmund, Sterneköchin Maria Groß und Sommelier Gerhard Retter, durchweg positive Kritik.

"Ich war vorher besorgt. Ich dachte nur, die Vollidioten von dem Sender servieren mir jetzt Essen", betont Calli. Vom Ergebnis ist er aber begeistert. "Geschmacklich war das sensationell." Für Hensslers gibt es eine Breitseite "Das Fleisch war eine Schuhsohle zu weit gebraten", sagt der ehemalige Manager. Die restlichen Juroren sehen das ähnlich. Die Camper gewinnen den Gang. Das Konzept der Vox-Sendung "Grill den Henssler" scheint aufzugehen.

Voll auf die Nüsse

Im Anschluss an seine Kritik gesteht Calmund: "Ich bin schon vorsichtig fürs Dschungelcamp angefragt worden. Ich würde alles Geld für einen guten Zweck spenden, aber wegen meines Kreuzes geht es einfach nicht." Danach wird es richtig schmerzhaft: Um Extrapunkte zu ergattern, gilt es in einem Spiel Nüsse zu knacken — mit einem am Hintern festgeschnallten Brett. Selbst Rackwitz, die aus dem Dschungel anderes gewöhnt sein sollte, hadert: "Ich finde das schon etwas erniedrigend."

Die Nüsse hängen an den Wänden, auf dem Boden und über eine ganze Treppe verteilt. Also hopsen die vier auf und ab und knacken die Hülsenfrüchte mit dem Allerwertesten. Fremdschämen war selten leichter. Henssler bekommt am Ende die Extrapunkte. Bevor das Spiel ad acta gelegt wird, trumpft Rackwitz nochmal auf: "Ich kann das auch ganz ohne Brett."

Im Duell der Vorspeisen tritt Florian Wess gegen Henssler an. Der Dschungel-Dritte sorgt dafür, dass beide vegane Waffeln zubereiten müssen. Für den Sternekoch ein Akt des Grauens. "Muss das wirklich vegan sein? Super, wollte ich schon immer machen", sagt Henssler ironisch. "Wenn ich das schon sehe … leck mich doch." Doch trotz allen Gejammers behält Henssler in diesem Duell die Nase vorn. "Das war ein großer Durchbruch für die Veganer, ich muss sagen — ich bin total begeistert", sagt Calmund. Und auch Groß meint: "Wenn das immer so schmeckt, könnte man das einen Monat versuchen." Die Runde geht an den Sternekoch.

Beim Hauptgericht misst sich Hanka Rackwitz mit Henssler. "Ich hab mir ausgedacht, wir machen Hühnchen mit Nudeln", sagt sie stolz. Doch das Essen wird schnell zur Nebensache: Erst greift Terenzi zur Gitarre, singt und strippt anschließend für das Publikum. Kurz drauf passiert dann die Katastrophe: Rackwitz, scheinbar noch betört von Terenzis nacktem Oberkörper, rutscht beim Kochen aus und fällt im wahrsten Sinne des Wortes auf die Nase.

Tapfer macht sie weiter, kocht den Gang zu Ende und präsentiert Henssler sogar noch stolz die Wunde im Gesicht. Auch er kommt jedoch nicht ohne Blessuren aus: Henssler schneidet tief in seinen Finger. "Demnächst werden wir noch von einer Apotheke gesponsert", scherzt Moschner. Für Rackwitz ist die Sendung damit auch beendet. "Laut Sanitäter habe ich wohl die Nase etwas angebrochen. Die wird auch immer dicker." Henssler hingegen bekommt die medizinische Freigabe, so kann die Show weiter gehen. Den Hauptgang entscheidet der Sternekoch deutlich für sich.

Freier Oberkörper gegen rosa Hemd

Zum Schluss der Vox-Sendung "Grill den Henssler" treffen sich der Sternekoch und der amtierende Dschungelkönig. Duell freier Oberkörper gegen rosa Hemd. Das zu bereitende Dessert: Brownies mit Himbeeren. Terenzi überzeugt zwar bei den Juroren, das reicht aber nicht mehr. Am Ende holt sich Henssler, wie auch in der Woche zuvor, den Gesamtsieg. Strahlend feiert Henssler seinen Erfolg und denkt vermutlich schon an nächste Woche, da kommt der wohl zukünftige Dschungelkönig in die Sendung: Pietro Lombardi.