Letzte Folge von „Wetten, dass...?“ Gottschalk erklärt seine Entscheidung – „Die großen Zeiten sind vorbei“

Mainz · Thomas Gottschalk macht Schluss mit „Wetten, dass..?“ - mit der Show, die er groß gemacht hatte und die ihn groß gemacht hatte. Einen endgültigen Abschied vom Fernsehen bedeutet das für die Moderatoren-Legende aber nicht.

Thomas Gottschalk – So lief die Karriere von "Mr. Wetten, dass?"
12 Bilder

Mr. „Wetten, dass..?“ – Die Karriere des Thomas Gottschalk

12 Bilder
Foto: dpa/Jan Woitas

Das ZDF hat Thomas Gottschalks Abschied von „Wetten, dass..?“ verkündet, doch der 73 Jahre alte Moderator will sich nicht gänzlich aus dem Fernsehen zurückziehen. „Ich verabschiede mich damit nicht vom Bildschirm, denn ich glaube nach wie vor an die Kraft des Fernsehens“, schrieb Gottschalk am Dienstag bei Instagram. Am 25. November moderiert Gottschalk in Offenburg zum 154. und zugleich letzten Mal die Show „Wetten, dass..?“.

Michelle Hunziker (46) soll nicht mehr als Co-Moderatorin dabei sein. In der Ausgabe der Show im November 2022 hatten viele Zuschauer die Schweizerin beim Ablauf der Show als wortführend gegenüber Gottschalk wahrgenommen.

Bei Instagram schrieb Gottschalk über Hunziker: „Der ein oder andere wird sie in meiner letzten Ausgabe von „Wetten, dass..?“ vermissen und dabei vielleicht vergessen, dass ich es war, der sie damals in die Show geholt hat und dass das ZDF sie mir keineswegs als „betreuende Nachtschwester“ an die Seite gestellt hat, weil ich nicht mehr wusste, wo's lang ging. Manche vermuten das.“

Hunziker sei ihm ans Herz gewachsen, und er habe sie in die letzte Show eingeladen, so der Moderator. „Und wenn auch nur, um mich mit einem Blumenstrauß bei ihr für die gemeinsame Zeit zu bedanken.“

Bei „Wetten, dass..?“ den Stecker zu ziehen, falle ihm nicht leicht, schrieb Gottschalk weiter. Aber: „Die großen Zeiten der Samstagabendunterhaltung, über die am Montag überall gesprochen wird, sind vorbei. Ich bin dankbar, dass ich sie erleben und mitgestalten durfte.“ Bevor ihm jedoch während der Show ein Redakteur ständig „Shitstorm-Warnungen“ durchgebe oder ihm erkläre, welcher „Celebrity“ neben ihm sitze, höre er lieber auf.

Allerdings werde er schon eine Woche später bei RTL einen Rückblick auf „100 Jahre Disney“ präsentieren, kündigte der Moderator an. „Mit Rückblicken kenne ich mich aus, in meinem Alter schaut man schon mal in den Rückspiegel. Und man hat gelernt, dass es ein Leben ohne Kameras gibt, das es wert ist, gelebt zu werden.“

Das ZDF hatte am Montagabend mitgeteilt, dass Gottschalk „Wetten, dass..?“ zum letzten Mal moderieren werde. Der Sender zitierte Gottschalk in der Mitteilung mit den Worten: „Ich danke dem Publikum, das mich treu durch ein Leben als Showmaster begleitet hat.“ Er freue sich, zu diesem besonderen Anlass ein letztes Mal als Gastgeber durch die Sendung zu führen.

Jahrzehntelang galt „Wetten, dass..?“ als größte Fernsehshow Europas. Gottschalk hatte 1987 die Moderation von Show-Erfinder Frank Elstner (heute 81) übernommen und mit einer kurzen Unterbrechung durch Wolfgang Lippert (heute 71) bis 2011 moderiert. Von Herbst 2009 an war Hunziker an seiner Seite.

Nachdem sich der Wettkandidat Samuel Koch während einer Sendung im Dezember 2010 schwer verletzt hatte, beendeten Gottschalk und Hunziker ihre „Wetten, dass..?“-Moderation im Dezember 2011. Vor zehn Jahren half Hunziker einmal dem Gottschalk-Nachfolger Markus Lanz aus, der die Show bis Dezember 2014 insgesamt 16 Mal moderierte.

2021 legte das ZDF den TV-Klassiker zunächst als einmalige Samstagabendshow mit Gottschalk und Hunziker neu auf. Nach dem Erfolg mit gut 14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern wurden zwei weitere Ausgaben für 2022 und 2023 angekündigt. 2022 sahen mehr als 10 Millionen Menschen zu.

(albu/mzu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort