1. Panorama
  2. Fernsehen

Goldene Kamera 2018 - Volker Bruch als bester Schauspieler ausgezeichnet

Hamburg : Goldene Kamera für Schauspieler Volker Bruch

Volker Bruch hat die Goldene Kamera als bester Schauspieler gewonnen. Der 37-Jährige erhielt die Trophäe gestern Abend in Hamburg für seine Rolle in der Sky-Serie "Babylon Berlin". Bruch setzte sich gegen seine ebenfalls nominierten Kollegen Edin Hasanovic und Oliver Masucci durch. In "Babylon Berlin" ist Bruch als Hauptkommissar Gereon Rath im Berlin der 20er zu sehen. "Überaus präsent, zugleich zurückhaltend in Mimik und Geste, kumulieren in seiner Figur die Widersprüche der damaligen Zeit", urteilte die Jury, zu der unter anderem die TV-Journalistin Dunja Hayali gehörte.

Die Verleihung der Goldenen Kamera ging zum 53. Mal über die Bühne. Als Schauplatz für ihre Gala hatte die Funke Mediengruppe erneut das Messegelände der Hansestadt gewählt. Das ZDF übertrug die von Steven Gätjen moderierte Show live. Zu den weiteren Preisträgern zählten der 46-jährige Ewan McGregor (bester internationaler Schauspieler), seine Hollywoodkollegin Naomi Watts (Beste Schauspielerin International) und Liam Neeson (Lebenswerk International). Die nationale Lebenswerk-Ehrung erhielt die Schauspielerin Christiane Hörbiger (79).

Sängerin Lena, die 2010 den Eurovision Song Contest nach Deutschland holte, kam, um sich gemeinsam mit weiteren Musikern einen Preis abzuholen: Das Vox-Format "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" siegte als beste Show.

(dpa)