GNTM 2024 Das Wichtigste zum „Germany's Next Topmodel“-Finale im Überblick

Berlin · Mittlerweile gibt es von Heidi Klums „Germany's Next Topmodel“ 19 Staffeln. Die diesjährige bringt einige Änderungen mit sich. Auch das anstehende Finale bekommt so einen neuen Anstrich.

GNTM 2024: Finale - Alle übrigen Kandidaten im Überblick - Fotos
9 Bilder

Diese Kandidaten stehen im Finale von „Germany‘s Next Topmodel“

9 Bilder
Foto: dpa/Sven Doornkaat

Schon vor dem Finale der 19. Staffel von „Germany's Next Topmodel“ steht fest: In diesem Jahr wird nicht nur ein Model gewinnen - sondern mindestens zwei. Eine Frau und ein Mann. Oder sogar zwei Männer? Mit prominenter Unterstützung an ihrer Seite wird Show-Chefin Heidi Klum (51) am Donnerstagabend entscheiden. Das Finale ist ab 20.15 Uhr live auf ProSieben zu sehen.

Waiting for Taylor
Waiting for Taylor

Neuer Newsletter Waiting for Taylor

Taylor Swift kommt im Juli nach NRW. Wir steigern die Vorfreude mit Geschichten und Infos über den größten Popstar der Welt. Experten und Fans schreiben für Swifties und alle, die wissen wollen, was das Geheimnis dieser Künstlerin ist. Täglich um 18 Uhr.​

Jetzt anmelden

Klum - die wie sie sagt nach der Hochzeit mit Tokio-Hotel-Gitarrist Tom (34) offiziell gar nicht mehr Klum, sondern Kaulitz heißt - hatte sich im Laufe der Show die ihrer Meinung nach Besten unter den Kandidaten herausgepickt. Dass auch Männer antreten, war in diesem Jahr eine Premiere. Einen zusätzlichen Neuanstrich verleiht der Show, dass neben Jermaine (20) und Linus (25) auch das Zwillingspaar Julian und Luka (24) als Team im Finale der Männer steht. Unter den Frauen kämpfen Fabienne (21) aus Solingen (NRW), Lea (24) aus Düsseldorf (NRW) und Xenia (24) aus Hof (Bayern) um den Sieg.

Die letzte Entscheidung in diesem Jahr fällt vor kleinem Publikum statt in einer großen Halle. Karten gab es nur für Freunde und Familie der Finalisten. Warum das so ist, müsse man den Sender fragen, kommentiert Heidi wenige Tage vor der Show auf Instagram. Vor seinen Liebsten wolle er zeigen, was er gelernt habe, erzählt der Berliner Linus vor der großen Entscheidung.

Für das Finale in Köln ist auch Ex-Weltmeister Bastian Schweinsteiger als Gast angekündigt worden. Auch die Sängerinnen Sabrina Carpenter („Espresso“) und Robin S. („Show Me Love“) sollen Teil der Show sein. Über den Besuch der Stars freuen sich die Teilnehmer des Finales sehr, wie sie erzählen.

In den vergangenen Wochen hatte Klum ihre Schützlinge - die „Jungs und Mädels“ - auf eine besondere Reise eingeladen. Dass diese nun vorbei sei, mache ihn traurig, sagt Kandidat Jermaine, der aus dem hessischen Kassel kommt. Nach einem Rückblick auf die gemeinsame Zeit habe er vor Kurzem minutenlang geweint. Auch die Frankfurter Zwillinge Julian und Luka hatten nach eigenen Worten eine ganz besondere Zeit. Zwischen den Jungmodels, ob noch im Rennen oder nicht, seien Freundschaften entstanden, sagen sie.

Mit einem Degen bewaffnet an einer Bungee-Vorrichtung hängend oder nackt unter einem durchsichtigen Regenmantel: Neben einem Werbelächeln war auch in diesem Jahr wieder der Mut der Models gefragt. Auf Laufstegen mussten sie ihr Können vor den Augen von Profis, Modedesignern und erfahrenen Models unter Beweis stellen. Den einen gelang das gut, andere bekamen am Ende kein Foto von Model-Mama Heidi.

Drei Sieger wird es am Donnerstagabend geben, sollten sich Julian und Luka unter den Männern durchsetzen. Während der Show waren sie zunächst einzeln beurteilt worden. Im Finale treten sie als Team an. Sollten sie gewinnen, wollen sie sich das Preisgeld in Höhe von 100 000 Euro teilen, wie sie sagen. Dass sie nur im Finale stehen, weil sie Zwillinge seien, weisen die jungen blonden Männer von sich. „Es gibt keine Ahnung wie viele Tausend Zwillinge in Deutschland. Ich kann mich an kein Paar erinnern, das in der Vergangenheit so weit gekommen ist. Es gehört noch ein wenig mehr dazu, als nur Zwilling zu sein“, so Luka.

Auf den letzten Metern vor der Show am Donnerstag macht sich bei einigen Kandidaten neben Vorfreude auch Müdigkeit breit. An den Abenden nach den Proben sei er momentan „schon wirklich kaputt“, sagt Jermaine.

Anders sieht es bei Xenia aus. „Ich bin irgendwie aktuell wie ein Flummi, die ganze Zeit am Rumspringen. Ich habe so viel Energie und Power - ich weiß gar nicht, wohin damit“, erzählt sie. Sie wolle „endlich raus“, liebe die Proben und habe „mega Spaß“, sagt sie mit einem breiten Lächeln auf den Lippen. „Überglücklich bin ich.“

(kkt/dpa)