GNTM 2019: Infos zu Finale am 24. Mai in Düsseldorf mit Heidi Klum

„GNTM“-Finale in Düsseldorf : Kampf um die Modelkrone

Am Donnerstag stehen drei junge Frauen im Finale von „Germany’s Next Topmodel“. Heidi Klum hat auch diesmal wieder prominente Unterstützung, unter anderem von Thomas Gottschalk und ihrem Verlobten, Tom Kaulitz von „Tokio Hotel“.

„Nur eine kann ‚Germany’s Next Topmodel’ werden“ ist das Mantra der Modelshow – und am Donnerstag entscheidet sich, wer den Titel diesmal tragen darf: Simone, Cäcilia oder Sayana. Zum zweiten Mal in Folge kommt der Model-Zirkus am Donnerstag zum Finale in den Düsseldorfer ISS-Dome. Moderatorin und Model-Mama Heidi Klum ist zwar in Deutschland immer noch nicht so beliebt wie etwa Kollegin Claudia Schiffer – bringt dafür aber einige Stars und alte Weggefährten mit in die Landeshauptstadt.

Die Finalistinnen von 2019, v.l.: Cäcilia, Sayana und Simone. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Modelkollegin Tyra Banks (44) kennt Klum beispielsweise  von gemeinsamen Laufstegauftritten für das Unterwäschelabel „Victoria’s Secret“ Ende der 90er. Auch Klums Verlobter Tom Kaulitz (29) ist mit seiner Band „Tokio Hotel“ vor Ort. Die hatten auch schon den Titelsong zur aktuellen 14. Staffel geliefert und sollen neben Sängerin Ellie Goulding und der US-Boygroup „Jonas Brothers“ für die musikalische Unterhaltung sorgen. Toms Zwillingsbruder Bill hatte in einer Folge als Gastjuror bereits die Werbetrommel für sein Modelabel und die „Tokio Hotel“-Tour gerührt. Böse Zungen behaupten, die Band habe dies aufgrund sinkender Verkaufszahlen und nicht ausverkauften Konzerten auch bitter nötig.

Dass es Thomas Gottschalk an Aufmerksamkeit mangelt, kann man zwar kaum behaupten – wohl aber, dass der Entertainer offenbar Gefallen an der Sendung gefunden hat. Vor wenigen Wochen trat er als Gastjuror auf – welche Rolle er im Finale übernimmt, ist aber noch ein Geheimnis. Eines von vielen, mit denen sich die Sendungsmacher traditionell gern umgeben. Außer der Gästeliste, auf der auch US-Schauspieler Channing Tatum und 50 Akrobaten des „Cirque du Soleil“ stehen, ist wenig bekannt. Der ISS-Dome gleicht schon Tage vor dem Finale einer Festung, Film- und Fotoaufnahmen sind bei der Show streng reglementiert.

Seit dem Wochenende sind die Nachwuchsmodels schon in der Stadt, sie nächtigen allerdings wenig glamourös im Zwei-Sterne-Hotel „B & B“. An der Königsallee haben sich Paparazzi versammelt,  bekommen aber bislang keinen der Stars vor die Kamera. Auch die Proben, die schon seit Montag laufen, finden unter höchster Geheimhaltungsstufe statt. Ein Videoschnipsel auf Klums Instagram-Profil ist bislang das Einzige, was man davon sehen konnte.

Kein Geheimnis ist, dass die 21-jährige ehemalige Leistungssportlerin Simone als Favoritin ins Rennen geht. Sie hat mit fünf Jobs die mit Abstand meisten der Staffel ergattert – und letzte Woche stieg dann auch noch Mitfavoritin Vanessa (21) aus bislang ungeklärten Gründen aus. Cäcilia (19) steht hingegen trotz Klums Einladung zur Amfar-Gala etwas überraschend im Finale. Für Sayana aus Grevenbroich könnte sprechen, dass sie Klum zufolge „einen Look [hat], den wir bei GNTM noch nie hatten“. Sayanas Eltern stammen aus Sri Lanka und aus Indien, ihre Bekanntheit möchte die 20-Jährige nutzen, sich für Frauenrechte einzusetzen. In der Stadt nahe Düsseldorf ist man auf jeden Fall stolz auf die junge Frau. Die örtliche FDP fordert, dass sich Sayana bald ins Goldene Buch der Stadt einträgt – unabhängig davon, ob sie „Germany’s Next Topmodel“  wird oder nicht.