GNTM 2018: Shooting mit Reifen und Ringen am Beach in Kalifornien

"Germany's Next Topmodel": Strandgymnastik für Models

Die letzten Zwölf ziehen in der zehnten Folge von "Germany's Next Topmodel" in die luxuriöse Modelvilla. Für ein Fashion-Shooting müssen die Mädels nicht nur die Hüllen fallen lassen, sondern auch ihre Muskeln anstrengen.

Wer erinnerst sich nicht an die grauenhaften Turn-und Gymnastikstunden in der Schule? Auch die zwölf Models starren mit weit aufgerissenen Augen auf Reifen, Ringe und Seil. Mit einem der Sportgeräte müssen sie beim Fashion-Shooting am kalifornischen Huntington Beach posieren - in Korsage und Strapsen.

Modelmama Heidi Klum will Muskeln sehen. Aber auch einen schönen Gesichtsausdruck. Damit hat besonders Dauer-Wacklerin Victoria Probleme. "War ich gut?", fragt sie Heidi. "Ich müsste lügen, wenn ich ja sage", lautet die ernüchternde Antwort.

Auch mit ihrer angeblich besten Freundin Zoey hat Victoria keine gute Woche erwischt. Wie zwei kleine Mädchen im Sandkasten zicken sie sich hinter den Kulissen an. "Du hast mir meine Posen geklaut", jammert Zoey. die auf ihren affenähnlichen Klammergriff am Reifen am liebstem Patent angemeldet hätte. Auch für Kandidatin Bruna läuft es in dieser Woche so lala. Die Brasilianerin ist unkonzentriert, kichert ununterbrochen und verhält sich mehr wie Pippi Langstrumpf und weniger wie ein professionelles Model.

Geschenke, Geschenke, Geschenke

Die Strapazen und der Schweiß vom Shooting sind schnell vergessen, als Heidi ihren Mädchen in ihr vermeintliches Zuhause nach Beverly Hills einlädt. Pool, Sonnenterrasse auf dem Dach und eigenes Fitnessstudio: das Anwesen ist Luxus pur. "Okay, ich habe geflunkert", gesteht Heidi. Denn die Villa ist die neue Bleibe für die letzten zwölf Kandidatinnen. Unter Kreischen springen die Models durch ihre neuen 400 Wände. Aber das ist nicht alles. Mit Uhren, Rasierern und einem gefüllten Ankleidezimmer werden die Mädchen beschenkt.

  • GNTM-Finale : Heidi Klum ermittelt ihr Topmodel in Düsseldorf

Dass die Models nach so vielen neuen Klamotten grapschen können, wie sie nur wollen, ist ein großer Trost für die acht, die nicht zum Casting eingeladen wurden. Toni, Juliana, Pia und Christina fliegen für einen potenziellen Job nach Lissabon. Popstar Wincent Weiss ("Musik sein") sucht zwei Models für die Hauptrollen in seinem neuen Musikvideo. Wer spontan ist und ohne zu sprechen Emotionen zeigen kann, bekommt den Job. Innerhalb von zwei Wochen ergattert Toni zwei Jobs, auch Team-Kollegin Pia darf sich freuen.

Trennung der Gucci-Gang

In einer Sekunde lacht sie, aus dem Lachen wird ein Kreischen, dann streckt sie frech die Zunge raus. Doch dann auf einmal kullern die Tränen. Bei Klaudia ist eben alles "anders". Und genau das stört sie. "Ich will nicht anders, sondern schön sein", schluchzt Klaudia. Für den Entscheidungswalk sind die Designer der Bitte der 21-Jährigen nicht nachgekommen. Sie muss mit einer überdimensionalen Schleife auf dem Kopf laufen. Passend zum Thema "Mickey und Minnie Mouse".

Die beiden Mäuse sind als Zuschauer für die Entscheidung eingeladen. Doch die zauberhafte Stimmung, die die beiden versprühen, hält, zumindest bei Heidi nicht lange an. "Bruna, ich habe heute leider kein Foto für dich", entschiedet sie und schickt eine der Top-Favoritinnen direkt nach dem Entscheidungswalk nach Hause. Hinter den Kulissen sitzen entsetzte Kandidatinnen.

Damit hätte niemand gerechnet. "Du kannst dir nie sicher sein", zittert Sara. Sicher war der Zuschauer nur bei Victoria. Auch sie muss die Show an diesem Abend verlassen. Damit muss sich die "Gucci-Gang", wie sich das Trio aus Zoey, Vicotoria und Sally nannte, trennen. Die Top-Zehn stehen nun fest.

(laha)