GNTM 2017: Kandidatinnen mit langen Kleidern beim Wasser-Shooting

"Germany's Next Topmodel": Nachwuchsmodels unter Wasser

Schicke, lange Kleider und ein gedeckter Tisch - was klingt wie ein Galadinner, hat es bei "Germany's Next Topmodel" in sich: Die Nachwuchsmodels müssen sich diesmal unter Wasser beweisen.

"Das Shooting ist eines der schwierigsten der Staffel", sagt denn auch Modelmama Heidi Klum zur Aufgabe ihrer Mädels in der 13. Folge. In rund drei Metern Tiefe posieren die Models unter Wasser in langen Kleidern. "Die Herausforderung besteht vor allem darin, ruhig zu bleiben und nicht panisch zu werden", führt Klum aus.

Das könnte einigen Mädels schwer fallen. Ob alle es schaffen, ihre Angst zu überwinden und ein gutes Foto abzuliefern?

Das komplizierte Fotoshooting ist aber nicht die einzige Aufgabe. Außerdem steht wie jede Woche ein Entscheidungs-Catwalk an. Dabei dreht sich diesmal alles um das Motto "Big Hair". Mit Kleidung nur aus Haaren sollen die Models einen Haute Couture-Walk hinlegen.

  • GNTM : Die bisherigen "Germany's Next Topmodel"- Siegerinnen

Zudem könnten in dieser Woche gleich zwei Mädels nach Hause gehen. Schließlich kamen in der letzten Woche überraschend alle Models weiter. "Es wird härter, Woche für Woche", sagt auch Juror und Teamleiter Thomas Hayo - denn das Ziel, "Germany's Next Topmodel" 2017 zu werden, rückt immer näher.

"Germanys Next Topmodel" wird am Donnerstagabend um 20.15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt.

Sie wollen keine TV-News mehr verpassen? Folgen Sie unserer Facebook-Seite "TV Flash"!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fotos: Die Mädels werden nass