Germany's Next Topmodel: Jüli fliegt trotz begehrtem Job raus

"Germany's Next Topmodel" : Lisa stürzt — und fliegt ebenso wie Jüli raus

Gestürzt, gerettet, rausgeflogen: Kandidatin Lisa hat keine Chance mehr, die Castingshow "Germany's Next Topmodel" zu gewinnen. Heidi Klum schmiss sie, ebenso wie Jüli, aus der Sendung.

Lisa Bärmann erlebte in ihren letzten Minuten in der ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel" (GNTM) ein Wechselbad der Gefühle. Die 19-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Contwig rutschte bei der letzten Möglichkeit, sich der Jury zu präsentieren, auf einem der zahlreichen silberfarbenen Schnipsel aus, die von der Studiodecke auf den Laufsteg regneten.

Doch nachdem Heidi Klum, die auch in der zehnten Staffel die Chefin der Show ist, die Schülerin erst noch beruhigt hatte, dass das den Besten passieren könne und man den Sturz nicht bewerten werde, schickte die Jury um Designer Wolfgang Joop und Creative Director Thomas Hayo die Kandidatin dann doch von Los Angeles aus nach Hause. Selbst das Urteil von Aushilfs-Jurorin Kate Upton, die von einem "selbstbewussten Sturz" sprach, konnte Lisas Aus nicht verhindern.

Neben dem Model mit den kürzesten Haaren unter den verbliebenen sieben Kandidatinnen musste auch Jüli Ürküt aus Oberkrüchten nach Hause. Das war auf der einen Seite verwunderlich, da sie zuvor einen der begehrtesten Jobs jeder der vergangenen Staffeln ergattert hatte (Werbung für einen Damen-Rasierer), allerdings auch nachvollziehbar, da die 17-Jährige oft zu schüchtern wirkt. "Bist du schon ein Topmodel?", fragte Klum, und gab die Antwort selbst: "Noch nicht." Auch Model und Schauspielerin Kate Upton erklärte ihr, dass sie zu zurückhaltend sei. "Dann zeig dich beim Walk lieber mit einem großen Knall", sagte sie in Anspielung auf Lisas Sturz, der der Konkurrentin allerdings auch nicht half.

Ins Halbfinale, das am Sonntag um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, stehen stattdessen fünf andere Kandidatinnen. Unter ihnen sind Ajsa Selimovic aus Burladingen (bei Tübingen), Anuthida Ploypetch aus Lübeck und Katharina Wandrowsky aus Winsen bei Hamburg.

Die großen Favoritinnen im Finale sind jedoch die Münchnerin Darya Strelnikova und Vanessa Fuchs, die wie Klum aus Bergisch Gladbach kommt. Während Vanessa jedoch immer wieder vor allem durch gute Model-Leistungen auffällt, ist Darya die Zicke der aktuellen Staffel.

So schießt die 22-Jährige immer wieder gegen alles und jeden — und empfiehlt sich eigenlich mehr für einen Part im Dschungelcamp als für den Job als Topmodel. Katharina müsse nicht meinen, dass sie auf einmal die Anführerin der Blondinen sei, und Lisa solle doch bitte endlich aufhören zu husten, wenn Darya doch gerade ein Interview gebe.

Zudem könne sie sich Nacktfotos, wie sie im Interview-Training mit Moderator Steven Gätjen in Los Angeles erklärt, schon vorstellen. Die Model-Trainer Joop und Hayo schlagen derweil die Hände vor dem Gesicht zusammen.

Während Vanessa vor allem der Liebling von Fotograf Kristian Schuller ist, scheinen Katharina, Anuthida und Ajsa nur noch Außenseiter-Chancen auf den Sieg im Finale, das am Donnerstag live aus Mannheim gezeigt wird, zu haben.

Hier geht's zu den Bildern der Folge.

Alle Informationen zu "Germany's Next Topmodel" in unserem Dossier.

(spol)
Mehr von RP ONLINE