1. Panorama
  2. Fernsehen

"Germany's Next Topmodel": Für Heidis Mädels geht es in die Wüste

Halbfinale von "Germany's Next Topmodel" : Für Heidis Mädels geht es in die Wüste

Endspurt heißt es bei "Germany's Next Topmodel" an diesem Sonntag. Denn für die verbliebenen Mädels geht es diesmal nur noch ums eines: es ins Finale zu schaffen. Um ihr Können zu beweisen, werden sie von Model-Mama Heid Klum diesmal in die Wüste geschickt.

Sechs Mädchen sind noch im Rennen um den Titel "Germany's Next Topmodel" 2014: die 19-jährige Aminata aus Bergisch-Gladbach, die 17-jährige Jolina aus Hamburg, die 17-jährige Nathalie aus Soltau, die 17-jährige Stefanie aus Kaiserslautern, die 19-jährige Betty aus Lüdersdorf und die 18-jährige Ivana aus Bad Homburg. Klar, dass keine von ihnen so kurz vor dem Finale scheitern will.

"Alle Mädchen sind Kämpferinnen. Alle wollen ins Finale", sagt denn auch Model-Mama und Jury-Chefin Heid Klum. Und Kandidatin Nathalie sagt: "Ich habe den größten Willen hier. Ich will weit kommen." Ob der Wille allein aber reicht, wird sich erst im Halbfinale am Sonntag zeigen. Dann gibt es noch einmal ein großes Foto-Shooting.

Modefotograf Kristian Schuller setzt die Kandidatinnen in einem roten Schiffswrack in Szene. Und das steht mitten in der Wüste. In langen roten Tüllkleidern werden die Mädchen abgelichtet: Jolina am Steuer, Aminata setzt die Segel, Stefanie wickelt sich um den Mast. "Es ist eine Metapher auf das ganze Abenteuer - die Reise der jungen Mädchen mit Heidi zusammen", sagt Fotograf Schuller. "Durch Wind und Wetter, Eis und Sturm."

Und da darf Heidi Klum natürlich nicht fehlen. Sie bleibt diesmal nicht nur hinter der Kamera, sondern lässt sich gemeinsam mit den Halbfinalistinnen von Schuller ablichten - bis sie am Ende dann doch wieder als Jury-Mitglied mitentscheidet, wer es von den Mädchen nun ins Finale schafft. Das findet übrigens am 8. Mai in Köln statt.

(das)