1. Panorama
  2. Fernsehen

„Freitagnacht Jews“ - Jüdische Late Night Show läuft bald regulär im Fernsehen

„Freitagnacht Jews“ : Jüdische Late Night Show läuft bald regulär im Fernsehen

Auf dem WDR-Youtube-Kanal und der ARD-Mediathek läuft das Format „Freitagnacht Jews“ bereits - jetzt soll das lineare Fernsehen regulär folgen.

Die erste jüdische Late Night Show in Deutschland soll vom 18. Juni an auch im Fernsehen ausgestrahlt werden. Bisher waren die Folgen von "Freitagnacht Jews" freitags ab 17.00 Uhr im WDR Youtube-Kanal und in der ARD-Mediathek zu sehen. Eine Ausnahme war die erste Sendung am 23. April, die im WDR-Fernsehen von 23.30 Uhr bis 0.00 Uhr zu sehen war. Das soll auch künftig der Sendeplatz sein, nach dem "Kölner Treff", wie am Freitag das Medienmagazin turi2 und der Mediendienst DWDL.de berichteten. Beide Dienste verweisen darauf, dass das Format bei Kritikern gut angekommen sei.

Der WDR hatte die Diskussionssendung zu den Themen Antisemitismus und jüdisches Leben in Deutschland Ende April gestartet. Gastgeber ist der Schauspieler und Musiker Daniel Donskoy. Zu den Gästen der zunächst acht Folgen zählten bisher unter anderem Publizist Max Czollek, Schauspielerin Susan Sideropoulos, Autorin Mirna Funk und Zeit-Magazin-Chefredakteur Sascha Chaimowicz.

Die Sendung "Freitagnacht Jews" ist ein Beitrag des WDR zum diesjährigen Festjahr "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Hintergrund ist ein Edikt von Kaiser Konstantin aus dem Jahr 321. Es gilt als ältester schriftlicher Nachweis für jüdisches Leben nördlich der Alpen.

lwitte01

(june/kna)